Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 528836

Motorradwelt Bodensee steht mit Ausstellerrekord in den Startlöchern

Motorradmesse verzeichnet seit 2011 ein Ausstellerplus von 30 Prozent - Zuwachs im Motorradmarkt 2014 von über sieben Prozent

Friedrichshafen, (lifePR) - Auf der Überholspur befindet sich derzeit die deutsche Motorradbranche: 2014 wurden 134 000 Neufahrzeuge (2013: 130 000) verkauft. Der Gesamtmarkt verzeichnet inklusive Mopeds und Roller ein Plus von 7,5 Prozent. Betrachtet man nur den Absatz von Motorrädern, lässt sich laut Industrie-Verband Motorrad sogar ein Wachstum von 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr feststellen. Positive Zahlen vermeldet auch die Motorradwelt Bodensee: 281 Aussteller, ein Plus von 5,6 Prozent, präsentieren vom 23. bis 25. Januar 2015 die Premieren der neuen Saison und jede Menge heiße Öfen in Aktion auf dem Messegelände in Friedrichshafen. "Die internationale Motorradmesse hat sich zur größten Bike-Veranstaltung unter den Publikumsmessen in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz entwickelt und besticht mit ihrem einzigartigen Rahmenprogramm", hebt Messechef Klaus Wellmann hervor.

Projektleiterin Petra Rathgeber betont nicht nur den Ausstellerzuwachs zu 2014: "Am Bodensee wird seit 20 Jahren die Liebe zum Motorrad gelebt, das zeigt sich unter anderem an der Entwicklung der Ausstellerzahlen. Seit 2011 verzeichnen wir einen Aussteller-Zuwachs von 30,7 Prozent." Von BMW über Ducati, Kawasaki, KTM, Suzuki bis hin zu Victory und Indian - zur 21. Ausgabe sind Maschinen zahlreicher Branchengrößen vertreten.

"Dem leichten Plus der vergangenen zwei, drei Jahre ist in 2014 eine ausgesprochen positive Stimmung mit entsprechend gestiegenen Absätzen im Neufahrzeugmarkt gefolgt", bilanziert Andreas Illg, Herausgeber der Motorradzeitschrift MO. "Motorradfahren ist wieder deutlich attraktiver geworden. Immer mehr Leute erleben die Begeisterung mobiler Fortbewegung auf zwei Rädern als faszinierend. Fast jeder, der diese Form der Unabhängigkeit mal genießen konnte, will sie nicht mehr missen. Das Rocker- und Raserimage konnte die Branche größtenteils abschütteln.

Motorradfahrer sind heute in allen Gesellschaftsschichten etabliert und Motorradfahren sozial akzeptiert, es ist einfach 'cool'."

Die Isle of Man Tourist Trophy (TT) ist eines der gefährlichsten Rennen der Welt und Superbike-Meister und Gewinner des Macau-Grand-Prix Peter Rubatto aus Meckenbeuren hat vier Mal daran teilgenommen. "Das Rennen ist deshalb so schwer, weil man sich die 60 Kilometer Strecke erst mal einprägen muss", erzählt der Inhaber des Rundenrekords auf dem Sachsenring. "Eine Standardstrecke ist etwa fünf bis sechs Kilometer lang, die TT fast zehn Mal so viel. Da springt man über Brücken, fährt an Wohnhäusern vorbei oder rast mit 300 Sachen durch ein Wäldchen. Aber die Atmosphäre dort ist immer gigantisch." Bei seiner ersten Teilnahme fuhr er direkt auf den vierten Platz. "Das war ein einmaliges Erlebnis als Newcomer direkt vorne mit zu fahren und dafür gefeiert zu werden." Der mittlerweile 59-Jährige prägte während seiner aktiven Zeit von 1982 bis 1993 die Motorrad-Rennszene mit und war als Mister Superbike bekannt.

Die Motorradwelt Bodensee läuft von Freitag, 23. bis Sonntag, 25. Januar 2015: Freitag von 11 bis 19 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet elf, ermäßigt neun Euro. Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren zahlen fünf Euro. Die Familienkarte gibt es für 25 Euro. Am Messe-Freitag gibt es ein "Feierabend-Special": ab 16 Uhr kostet der Eintritt sechs Euro bei freiem Parken.

Weitere Informationen auf www.motorradwelt-bodensee.de und www.facebook.com/motorradweltbodensee.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Marder im Motorraum: Was Sie dagegen tun können

, Mobile & Verkehr, ARAG SE

Es ist ihr Jagdinstinkt, der Marder nachts unter parkende Autos lockt. Dort zerbeißen sie Kühlwasser- oder Bremsschläuche, Elektrokabel und Gummidichtungen....

Der Verkehr kommt ins Rollen

, Mobile & Verkehr, Hudora GmbH

Der 22. September soll ihr Tag werden. Der Tag der nichtmotorisierten Verkehrsteilnehmer, der Fußgänger und Skateboarder, der Rad- oder Rollerfahrer....

CSD-Parade behindert Stadtbahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die Parade zum Christopher-Street-Day am 23. Juni wird zu zeitweisen Einschränkungen vor allem beim Stadtbahnverkehr in der Innenstadt führen....

Disclaimer