Erste Schule in Beirut eröffnet im November

Im November wird Jacqueline Flory die erste Schule mitten in Beirut eröffnen.

Jacqueline Flory - Initiatorin der Zeltschule
(lifePR) ( München, )
Der Münchener Verein Zeltschule e.V. betreut in der libanesischen Bekaa-Ebene 18 Flüchtlingslager, baut und betreibt Schulen für die Kinder und versorgt die Menschen mit dem Lebensnotwendigen. Im November wird Jacqueline Flory die erste Schule mitten in Beirut eröffnen.

Im Libanon herrschen katastrophale Zustände. Seit den heftigen Ausschreitungen in der libanesische Hauptstadt Beirut mit mehreren Toten, hat sich die Lage extrem zugespitzt. Auch für libanesische Kinder gibt es schon lange keine Schulen mehr. Der Staat ist bankrott, die Lehrer werden nicht bezahlt, Geld für Schulmaterialien oder gar Schulmaterialien selbst gibt es nicht mehr. Längst gibt es auch für Kinder im Libanon keinen Zugang mehr zu Bildung.

Froschschule wird sie heißen, die 37te Schule von Zeltschule e.V. und die erste in der libanesischen Hauptstadt.

„Hier werden Kinder unterschiedlichster Herkunft unterrichtete: Syrische, libanesische, palästinensische, armenische… Kinder besuchen gemeinsam den Unterricht. Wir machen weiter, trotz der Tatsache, dass sich die Umstände weiterhin  verschlechtern.“ (Jacqueline Flory, Gründerin Zeltschule e.V.)

In den bayerischen Herbstferien 01.11.2021 -07.11.2021 wird Jacqueline Flory wieder in den Libanon reisen und die Schule in Beirut eröffnen, bevor Sie weiter in die Bekaa-Ebene reist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.