Nachführen von Einsatzeinheiten der Landeseinsatzorganisation "LEO-Elbe" des Landes Sachsen-Anhalt nach Heiligendamm

Durch Einsatzplanung bleibt die Sicherheit im Land Sachsen-Anhalt weiter gewährleistet

Ministerium des Innern des Landes Sachsen-Anhalt (lifePR) ( Magdeburg, )
Das bereits in der Einsatzvorbereitung geplante Kräftemanagement des G8-Gipfels beinhaltete u.a. Fallkonstellationen, die das Nachführen von Einsatzeinheiten der Polizeien aus Bund und Länder im Rahmen der gemeinsamen Kooperations-
abkommen erforderlich machen würden, um im Einsatz befindliche Einsatzeinheiten zu entlasten bzw. herauszulösen. Dieser vorgesehene Austausch von Einsatzkräften wird nicht zu einem Aufwuchs der Gesamtzahl der in Mecklenburg-Vorpommern eingesetzten ca. 16.000 Polizeibeamten führen, die für die Sicherheit des G8-Gipfels rund um Heiligendamm sorgen (darunter ca. 450 Kräfte aus Sachsen-Anhalt).

Das Land Sachsen-Anhalt hat aus diesem Grund am gestrigen Tag gegen 18.00 Uhr eine Einsatzhundertschaft aus Polizeibeamten des Streifen- und Einsatzdienstes der Polizeidirektionen Halle, Magdeburg und Dessau sowie heute gegen 06.00 Uhr eine Einsatzhundertschaft der Polizeidirektionen Merseburg, Halberstadt und Stendal nach Heiligendamm entsandt. Die Rückkehr dieser beiden Hundertschaften ist für Freitag, den 08.06.07, vorgesehen.

Innenminister Holger Hövelmann (SPD): "Diese Unterstützung des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist möglich, da die Polizeibehörden und -einrichtungen ihre Personalplanungen in der Zeit des G8-Gipfels so gestaltet haben, dass die höchstmöglichste Einsatzfähigkeit von Polizeikräften durch organisatorische Maßnahmen wie z.B. Urlaubssperren, Reduzierung dienstfreier Zeiten sichergestellt ist. Auch wenn wir mit dieser Einsatzplanung bis an die Grenzen der Belastbarkeit der Beamtinnen und Beamten gehen, in unserem Land sind derzeit keine Sicherheitsdefizite zu befürchten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.