Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688548

Aus für die GeldKarte ab 1. Januar

Fahrkartenautomaten der ÜSTRA

Hannover, (lifePR) - Ab dem 1. Januar 2018 akzeptieren die Fahrkartenautomaten an den Stadtbahnhaltestellen der ÜSTRA die GeldKarte nicht mehr als Zahlungsmittel. Der Grund: Aktuell bezahlen weniger als ein Prozent der Fahrgäste ihre Fahrscheine mit der GeldKarte. Da viele Banken die Geld- Karte nicht mehr unterstützen, steht diese Zahlungsmethode vor dem Aus.

Nach wie vor ist es an allen Fahrkartenautomaten möglich mit Münzgeld oder EC-Karte zu zahlen. Die meisten Geräte akzeptieren zudem Banknoten. Innerhalb der kommenden zwei Jahre sollen alle Automaten auch Geldscheine annehmen und zudem Kreditkarten als Zahlungsmittel akzeptieren. Dadurch erhalten die Fahrgäste der ÜSTRA weiterhin schnell und flexibel ihre Fahrscheine direkt an den Stadtbahnhaltestellen.

Darüber hinaus können Tickets online über uestra.de oder gvh.de sowie die GVH App erworben werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

CAYU ab sofort in Schwarzgelb: Kooperation von Opel und BVB geht in die nächste Runde

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

„Passt perfekt“: Neueröffnung des BVB-FanShops im CentrO Oberhausen mit BVB‑Geschäftsführer Watzke und Opel Deutschland-Chef Keller Innovatives...

Viel sicherer und total begeistert

, Mobile & Verkehr, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche  Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis...

Scheuer: Größte Reform in der Geschichte der Autobahnen

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Scheuer hat am 19.4.2018 auf der Verkehrsministerkonf­erenz in Nürnberg Standortkonzepte zur Infrastrukturgesells­chaft...

Disclaimer