lifePR
Pressemitteilung BoxID: 654453 (Tourismus Zentrale Saarland GmbH)
  • Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Franz-Josef-Röder-Str. 17
  • 66119 Saarbrücken
  • https://www.tourismus.saarland.de
  • Ansprechpartner
  • Catherine Fabre
  • +49 (681) 92720-28

Saarland-Entdecker-Kalender für Juni 2017

(lifePR) (Saarbrücken, ) Was tun im Saarland im Juni? Die Tourismus Zentrale Saarland hat zehn Ideen für Ausflüge und Veranstaltungstipps in der Region zusammengestellt.

Kulinarische Touren im Saarland

Bei zwei Entdeckungsfahrten lässt sich das Saarland im Juni bequem mit dem Bus erfahren. Zum einen am 10. Juni startet eine Genussfahrt zur Hirztaler Käserei – mit dem Saarbrücker Restaurant Schnabels als Start- und Ziel. Nach der Besichtigung werden die Teilnehmer Erzeugnisse von weiteren Genusspartnern verkosten. Danach geht es zur Weinprobe auf Schloss Thorn an der Mosel. Abends kehrt die Genießergruppe bei Schnabels ein. Auf dem Menü: Drei Gänge samt saarländischer Weinbegleitung. Der Preis pro Person liegt bei 79 Euro inklusiv Busfahrt. Die Genussfahrt ist der Auftakt zu weiteren Ausflügen zu lokalen Partnern der Initiative Genuss Region Saarland. Infos und Anmeldung: www.schnabels-restaurant.de und Tel. 0681/9704142.

Am 17. Juni geht es ins UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau. Start- und Ziel der Tour ist Saarbrücken. Die Exkursion beginnt um 9 Uhr und führt die Teilnehmer zum Besuchermagneten Saarland Therme, wo sie einen Blick hinter die Kulisse werfen. Ganz exklusiv ist ebenfalls der Besuch des Glamping-Projektes. Mittags genießen sie ein Imbiss aus regionalen BIO-Produkten im Landgasthaus Wintringer. Botanische Kostbarkeiten locken entlang des neuen Orchidenpfades im Naturschutzgebiet in Gersheim: Dort wachsen fast die Hälfte der 60 mitteleuropäischen Orchideenarten und befinden mitten in ihrer Hauptblütezeit. Zum Abschluss verkosten die Teilnehmer lokale Erzeugnissen der Genuss-Manufakturen auf dem Gut Hartungshof. Der Preis beträgt 25 Euro inklusiv Fahrt und Essen. Infos und Anmeldung bei der Tourismus Zentrale Saarland: info@tz-s.de und Tel: 0681/927 200.

Musik umsonst und draußen im Saarland

Im Sommer spielt die Musik im Saarland live, umsonst und draußen. So wird der historische Markplatz in Homburg zur Bühne für zwei Konzertreihen beim Homburger Musiksommer: Bis Anfang September ist freitags „Querbeat-Zeit“ mit Bands aus allen Pop-Genres von 19 bis 22 Uhr, während beim Jazz-Frühschoppen samstags von 11 bis 14:30 Uhr geswingt und gejammt wird. Infos: www.dtswing.de/musiksommer-homburg

Vom 11. Juni bis zum 23. August bevölkern Kinder und Erwachsene wieder der Garten des Saarbrücker Schlosses, wenn es wieder heißt: „Sonntags ans Schloß“. Ausnahmen sind der 25. Juni sowie der 6. August. Die Matinée-Reihe morgens um 11.00 Uhr liefert den Sommersoundtrack mit Blues. Um 15.00 Uhr erwartet ein abwechslungsreiches Programm kleine und große Kinder mit Theater, Musik und Clownerien. Schließlich bieten die Soireen um 18.00 Uhr Überraschungen der akustischen Art. Infos: https://www.regionalverband-saarbruecken.de

Beim Saarbrücker Altstadtfest zwischen dem 23.und 25. Juni spielen Bands aus den unterschiedlichsten Richtungen auf fünf Bühnen. Dabei setzt Saarbrücken seit Jahren auf seine Grenznähe und präsentiert das Festival Bistrot Musique im Innenhof der Stadtgalerie mit französischen Künstlern. Mehr im Netz: http://www.altstadtfest-saarbruecken.de/

Oldtimertreffen in Ottweiler

Am 25. Juni pilgern Auto-Nostalgiker in die historische Altstadt Ottweiler. Beim traditionellen Oldtimertreffen unter dem Motto "Alles was Räder hat" dreht sich alles um Raritäten mit Verbrennungsmotor: Zwischen Schlosshof und Rathausplatz über die Enggaß bis in die Wilhelm-Heinrich-Straße funkeln Limousinen, Sportwagen, Motorräder, Bus oder Schlepper um die Wette. Für Bastler interessant: ein kleiner Markt für Ersatzteile. Infos: Tourist Information Ottweiler, Tel. 06824/3511 und www.ottweiler.de

Wandermarathon auf dem Saar-Hunsrück-Steig

Am 11. Juni lockt der 8. Wandermarathon auf dem Saar-Hunsrück-Steig mit drei Distanzen: 18 km, 32 km sowie die klassische Marathon Strecke. 2017 führt die Veranstaltung ins Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Luxemburg. Am Schengen Lyzeum in Perl werden die Startnummern ausgegeben. Von dort aus fahren die Teilnehmer in Bussen zu ihren Startorten – Britten, Mettlach oder Tünsdorf. Alle haben ein gemeinsames Ziel: der Barockgarten am Palais von Nell in Perl, Teil des länderübergreifenden Projektes „Gärten ohne Grenzen“. Im Verlaufe der Strecken erwandern die XXL-Wanderer die Pfade der Wanderregion Saar-Hunsrück, die das Deutsche Wanderinstitut im September 2015 als Premium-Wanderregion zertifiziert hat. Dabei passieren sie Stationen wie das Mettlacher Schloss Ziegelberg, der Baumwipfelpfad Saarschleife in Orscholz oder die römische Villa Borg. Infos: http://www.saarhunsrücksteig-wandermarathon.de/

Willkommen zum Warndt-Weekend

Vom 15. bis zum 18. Juni findet zum zum 17. Mal das Warndt Weekend mit einem grenzenlosen Programm auf. Genuss, Wald- oder Jodelwanderungen und Fahrradtouren gehören dazu wie auch Kunstausstellungen, Lesungen, Vorführungen oder Museumsbesuche. Erstmalig sind dieses Jahr: ein BarockKonzert mit Schalmei, Pommer und Dulzian, ein Literatur-Café und eine E-Bike-Tour. Außerdem feiert die Fördermaschine in Velsen dieses Jahr ihren 100sten Geburtstag im Rahmen des Warndt Weekends. Infos: Tel. 0681/506-8010 und www.saarmoselle.org

Führungen am Keltenring

Im Juni finden mehrere geführte Wanderungen am gigantischen Keltenring im saarländischen Nonnweiler-Otzenhausen statt. Dabei können Gäste und Einheimische mehr über das geheimnisumwitterte Volk der Kelten erfahren. Hier ist ihre Geschichte zum Anfassen und Staunen nah: Quer über den Höhenrücken in der Nähe von Nonnweiler-Otzenhausen verläuft der keltische Ring aus dem ersten Jahrhundert vor Christus. Noch heute ragen Geröllmauern aus dem Wald. Mit 15 Metern Höhe und vier Metern Breite ist die 1,5 km lange Befestigungsanlage das größte und am besten erhaltene keltische Monument in Deutschland.

Am 3. Juni geht es zur „Steinmauer am Horizont“. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Rangertreffpunkt am Keltenpark Nonnweiler/Otzenhausen. Am 18. Juni startet die inszenierte Erlebnisführung „Der Fürst vom Dollberg – (fast) die ganze Wahrheit" um 10 Uhr. Thestemonix, eine fiktive Person, erzählt die Geschichte der keltischen Welt und berichtet von seinen Abenteuern rund um die keltische Befestigungsanlage. Treffpunkt: Waldparkplatz in Otzenhausen. Mehr Infos: bei der Tourist-Information Nonnweiler 06873/660-0, E-Mail: tourist@nonnweiler.de oder in Internet http://www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de/ sowie www.naturpark.org.