lifePR
Pressemitteilung BoxID: 179729 (Subaru Deutschland GmbH)
  • Subaru Deutschland GmbH
  • Mielestr.6
  • 61169 Friedberg
  • https://www.subaru.de
  • Ansprechpartner
  • Jutta Sein
  • +49 (6031) 606-180

Subaru sucht die Allrad-Lady

Hommage an die Frauen - 2010 schon zum 8. Mal

(lifePR) (Friedberg, ) Auf der AMI 2010 läutete Subaru die achte Runde des Wettbewerbs um den Titel "Subaru Allrad-Lady" ein. Der eigens für diese Aktion vorbereitete Forester "Lady" wurde von der Moderatorin Maren Braun und der amtierenden Allrad-Lady 2009, Sandra Michel erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit dabei, die beiden Kooperationspartner Uli Köster (ZDK) und Jürgen Bente (DVR).

In diesem Jahr finden alle Wettbewerbe auf dem neu eröffneten ADAC-Fahrsicherheitsgelände in Nohra bei Weimar statt. Bei den vier Vorentscheidungen am 7. und 8. August und am 14. und 15. August werden insgesamt 80 Damen teilnehmen. Die jeweils drei Erstplatzierten kommen in die Endausscheidung, die am 25. September ebenfalls beim ADAC in Nohra stattfindet. Die anschließende Gala mit Übergabe des Subaru Forester ist für den Abend des 25. September im Dorint-Hotel vorgesehen. Die Siegerin trägt dann für ein Jahr den Titel "Allrad-Lady 2010". Den Forester 2.0D "Lady 2010" kann sie natürlich behalten: Auch dieser Forester mit dem sensationellen und weltweit ersten Boxer-Dieselmotor ist ein Unikat und hat einen Wert von rund 40.000 Euro.

In diesem Jahr wird die Aktion "Allrad-Lady" erstmals von einer Spendenaktion begleitet. Dazu wird ein großes, rosa Schwein aufgestellt. Der Erlös aus allen Entscheidungen und von der Gala kommen der Friedberger Tafel zugute. Die deutsche Importzentrale von Subaru hat ihren Sitz in Friedberg/Hessen, und diese Hilfsorganisation ist schon öfters bedacht worden, weil die Hilfe dort ankommt, wo sie auch wirklich gebraucht wird.

Der Wettbewerb

Die Testkriterien im Wettbewerb um den Titel "Allrad-Lady 2010" sind anspruchsvoll und verlangen mehr als nur fahrerische Fähigkeiten. Jede Kandidatin muss unter anderem vor laufender Kamera erklären, warum gerade sie die ideale "Allrad-Lady 2010" ist und ihre Kompetenz in den Bereichen Slalom auf Zeit, Handlingkurs, Allradparcours und Präsentation vor laufender Kamera unter Beweis stellen.

Unter den 80 Bewerberinnen haben sich Frauen aller Altersklassen und aller Berufszweige gemeldet, es wird bestimmt sehr spannend: Da ist zum Beispiel die 22jährige Baletttänzerin, eine 35jährige Polizeibeamtin, eine 27jährige Ärztin oder die 66jährige Ingenieurin. Sie alle werden zu Darstellerinnen in einer halbstündigen Fernseh-Reportage. Das öffentliche Interesse ist wieder sehr groß, denn auch der MDR schickt eine Bewerberin, die dann für die Sendung "Hier ab Vier" begleitet wird, und drei Damen kommen von einem Aufruf in der BILD Frankfurt.

Frauen auf dem Vormarsch

Frauen sind auf dem Vormarsch. Heute hat schon fast jedes dritte Auto eine Frau als Besitzerin, in wenigen Jahren wird der Anteil der weiblichen Autobesitzer auf etwa 50 Prozent steigen. Damit sind die weiblichen Käufer für die Autobranche der Wachstumsmarkt schlechthin. Berufstätig, allein lebend und immer mobiler - diese Eigenschaften treffen auf immer mehr Frauen zu. Die Anforderungen, die Frauen an ein Auto stellen, unterscheiden sich jedoch nicht signifikant von denen der Männer. Gut sitzen wollen die Damen, eine ordentliche Übersicht über den Straßenverkehr haben und genügend PS dürfen durchaus unter der Haube stecken. Sicherheit spielt bei weiblichen Kaufentscheidungen eine wesentliche Rolle. Neben allen serienmäßigen Sicherheitsstandards - ESP, ABS, Airbags etc - bietet Subaru noch ein wesentliches Mehr: Der serienmäßige permanente Allradantrieb liefert die markentypische Unfallvermeidungsfähigkeit.

Die Kooperationspartner

ZDK (Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe)

Im Jahre 1909 wurde der ZDK als Automobilhändlerverband in Berlin gegründet. Heute vertritt der Kfz-Verband die berufsständischen Interessen von 38.300 Kfz-Meisterbetrieben. Mit rund 456.000 Beschäftigten, darunter rund 85.000 Lehrlinge in technischen und kaufmännischen Berufen, wurde 2009 mit dem Verkauf neuer und gebrauchter Pkw, Lkw, Motorräder und dem Service "rund um die Mobilität" ein Umsatz von fast 135 Milliarden Euro erzielt. Die 38.300 Betriebe sind in 239 Innungen und 14 Landesverbänden auf der einen sowie 40 Fabrikatsverbänden auf der anderen Seite organisiert. Im Rahmen der bundesweiten Öffentlichkeitsarbeit engagiert sich das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe in vielen Fragen der Verkehrssicherheit und der Verbraucherinformation. So verfügt der ZDK zum Beispiel über knapp 130 Schiedsstellen für Service und Gebrauchtwagen

DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat) e. V.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e. V. wurde 1969 als gemeinnütziger Verein gegründet. Die Aufgabe des Vereins ist die Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Schwerpunkte sind Fragen der Verkehrstechnik, Verkehrserziehung und aufklärung, des Verkehrsrechts und der überwachung. Der Verein koordiniert die vielfältigen Aktivitäten seiner Mitglieder, entwickelt Programme und passt diese kontinuierlich neuen Anforderungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen an.

Subaru Deutschland GmbH

Subaru ist der weltgrößte Hersteller von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gehört zum japanischen Konzern Fuji Heavy Industries (FHI). Subaru gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen und brachte 1972 den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Seither hat Subaru weltweit mehr als 10,5 Millionen Allrad-Pkw verkauft. In der Rallye-Weltmeisterschaft gehörte Subaru zu den Top-Teams und holte sechs Mal den Weltmeister-Titel. Seit 1980 vertreibt die Subaru Deutschland GmbH in Friedberg Allrad-Pkw in Deutschland und hat bis 31.12.2009 genau 323.801 Fahrzeuge verkauft.

Beachten Sie bitte die Aufstellung der CO2-Werte aller Subaru-Modelle im Internet unter www.subaru-presse.de - ganz unten unter "Herstellerinformation."