Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 932588

Staatsoper im Schiller Theater Bismarckstr. 110 10625 Berlin, Deutschland http://www.staatsoper-berlin.org
Logo der Firma Staatsoper im Schiller Theater
Staatsoper im Schiller Theater

Premiere am 19. Februar: Straussʼ DAPHNE – in einer Neuproduktion inszeniert von Romeo Castellucci unter der musikalischen Leitung von Thomas Guggeis

(lifePR) (Berlin, )
Am 19. Februar feiert Richard Straussʼ DAPHNE Premiere. Inszeniert wird die Neuproduktion von Romeo Castellucci, der auch Bühne, Kostüme und Licht gestaltet. Es spielt die Staatskapelle Berlin unter der musikalischen Leitung von Thomas Guggeis. In der Titelpartie gibt Vera-Lotte Boecker ihr Hausdebüt.

Die Welt, in der Daphne lebt, ist ihr fremd. Sie fühlt eine starke Anziehung gegenüber den Kräften der Natur. Doch die Gesellschaft, die sie umgibt verliert sich im Rausch. Zu spät folgt die Erkenntnis, gegen die Bestimmung der Natur gehandelt zu haben. Für die Neuinszenierung entwirft Romeo Castellucci eine Schneelandschaft als Sinnbild für das menschliche Vergehen an der Natur: zeitlos und von aktueller Dringlichkeit zugleich.

DAPHNE zählt zu den letzten Opern von Richard Strauss. Die Handlung basiert auf einem Sagenstoff der antiken Mythologie und wurde u. a. von den Dichtern Ovid und Plutarch überliefert. Seither ist der Stoff in Kunst, Musik und Literatur präsent. Richard Strauss verknüpft in DAPHNE sinfonische Klänge und lyrische Passagen im kammermusikalischen Gestus zu einem eindrücklichen Musikdrama. Heute zählt DAPHNE zu den selten aufgeführten Werken des Komponisten. Die Neuinszenierung der Oper übernimmt Romeo Castellucci, dessen Arbeiten von einer kraftvoll-suggestiven Bildsprache geprägt sind, in welcher Musik, Licht und Bildende Kunst miteinander verschmelzen. Nach Alessandro Scarlattis Oratorium IL PRIMO OMICIDIO 2019 ist DAPHNE Castelluccis zweite Arbeit an der Berliner Staatsoper.

Zum Ensemble gehören Vera-Lotte Boecker (Daphne, Hausdebüt), Pavel Černoch (Apollo), René Pape (Peneios), Anna Kissjudit (Gaea), Linard Vrielink (Leukoppos), Arttu Kataja, Florian Hoffmann, Roman Trekel, Friedrich Hamel (vier Schäfer) sowie Evelin Novak und Natalia Skrycka (zwei Mägde). Es singen die Herren des Staatsopernchores, einstudiert von Martin Wright. Für die Choreographie ist Evelin Facchini verantwortlich.

Zur Vorbereitung auf die Premiere findet am Sonntag, dem 12. Februar um 11 Uhr im Apollosaal der Staatsoper Unter den Linden eine Einführungsmatinee statt. Die kostenlosen Einlasskarten sind online unter www.staatsoper-berlin.de erhältlich.

 

DAPHNE
BUKOLISCHE TRAGÖDIE IN EINEM AUFZUG (1938)
Musik von Richard Strauss
Text von Joseph Gregor
Premiere am 19. Februar 2023 um 18 Uhr
Weitere Vorstellungen: 23. Februar, 02., 05., 09., 12., 18. März
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.