Diane Kruger ist das neue Gesicht von Hear the World

Botschafterprogramm der Initiative zum Thema Hören bekommt Nachwuchs - Stars wie Mischa Barton, Maggie Gyllenhaal und Billy Idol posieren für Hear the World

(lifePR) ( Stäfa, Schweiz / Fellbach, Deutschland, )
Hollywoodstar Diane Kruger setzt sich ab sofort als Botschafterin für die Initiative Hear the World ein. Damit ist sie neben Franka Potente das zweite deutsche Gesicht der weltweiten Kampagne von Phonak für bewusstes Hören. Aktuell ist die erfolgreiche Schauspielerin das Covermodel der Oktober-Ausgabe des Hear the World Magazins. Neben Diane Kruger verstärken Mischa Barton, Maggie Gyllenhaal und Billy Idol die prominente Botschafterriege. Sie alle haben sich für den guten Zweck von Bryan Adams, dem offiziellen Fotografen der Initiative, in der Hear the World Pose mit der Hand hinter dem Ohr ablichten lassen - der Geste für bewusstes Hören. Damit wollen sie gemeinsam mit Hear the World auf das Thema Hören und Hörverlust aufmerksam machen.

Ab sofort leiht Diane Kruger der Hear the World Initiative als deutsche Botschafterin ihr Gesicht. Die in Deutschland geborene und in Paris lebende Schauspielerin ziert im Oktober das Cover der Ausgabe des Hear the World Magazins. Das Hochglanzmagazin zum Thema Hören erscheint mit einer Auflage von 100.000 auf Deutsch und Englisch und bringt den Lesern die zahlreichen Facetten und die Faszination des Hörens näher. Als deutscher Weltstar nimmt Diane Kruger eine wichtige Rolle ein, um das Anliegen und die Botschaft der Initiative in Deutschland zu transportieren. 2004 feierte sie mit ihrer Rolle als "Helena" in Wolfgang Petersens Troja ihren internationalen Durchbruch. Derzeit dreht sie an der Seite von Brad Pitt und Til Schweiger in Berlin für den neuen Film von Quentin Tarantino, Inglorious Bastards, der 2009 in die Kinos kommt.

Auch international bekommt das Botschafterprogramm von Hear the World zum Jahresende Verstärkung: Mit Mischa Barton, Maggie Gyllenhaal und Billy Idol engagieren sich drei weitere Weltstars für die Kampagne und wollen ein Bewusstsein schaffen für die Bedeutung des Hörens. Damit befinden sie sich in bester Gesellschaft: Internationale Stars wie Plácido Domingo, Joss Stone, Mick Jagger, Amy Winehouse, Harry Belafonte oder Annie Lennox unterstützen bereits die Initiative. Gemeinsames Ziel von Hear the World und seinen prominenten Botschaftern ist es, die Öffentlichkeit über die Bedeutung guten Hörens aufzuklären. Hörminderungen sind eine der am häufigsten auftretenden Beeinträchtigungen der Sinnesorgane. In Deutschland sind rund 15 Millionen Menschen von Hörminderung betroffen und nur rund ein Drittel ergreift entsprechende Maßnahmen.

Über Hear the World
Hear the World ist eine weltweite Initiative von Phonak, die das Bewusstsein für das Thema Hören und Hörverlust fördert - ein Problem, das 10 Prozent der Weltbevölkerung betrifft. Botschafter von Hear the World sind neben vielen anderen Plácido Domingo, Annie Lennox und Bryan Adams. Im Rahmen der Hear the World Initiative hat Phonak die gemeinnützige Stiftung Hear the World Foundation gegründet, um die Lebensqualität von Personen mit Hörverlust durch finanzielle Mittel und die Bereitstellung von Hörsystemen zu verbessern. Die Stiftung engagiert sich sowohl in der Prävention als auch in der Unterstützung der von Hörminderung Betroffenen und deren Familien.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.