Corona-Virus: Virchowbund beantwortet häufige Fragen von Praxisärzten

(lifePR) ( Berlin, )
Der Umgang mit der Corona-Pandemie wirft für Praxisärzte und MFA viele Fragen zu Praxisorganisation, rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten sowie medizinischen Informationen auf. Der Verband der niedergelassenen Ärzte (Virchowbund) beantwortet die häufigsten dieser Fragen jetzt unter www.virchowbund.de/corona.  

Unter anderem gibt der Virchowbund Antworten auf Fragen wie:


Unter welchen Umständen muss bzw. darf die Praxis geschlossen werden?
Wer soll den Abstrich beim Patienten vornehmen – Arzt oder MFA?
Sollen Ärzte Vorsorgeuntersuchungen und Routinebehandlungen verschieben?
Wie erhalten MFA Anspruch auf Not-Kinderbetreuung?
Können Praxen Kurzarbeit anmelden?
Erhalten Praxisinhaber eine Entschädigung, wenn die Praxis unter Quarantäne gestellt wird?


Die Liste der häufigen Fragen (FAQ) wird mehrmals täglich aktualisiert. Mitglieder des Virchowbundes können sich zusätzlich an die kostenlose Rechtsberatung des Verbandes wenden.

Folgen Sie uns auch auf Twitter unter @virchowbund und besuchen Sie uns auf DocCheck, Facebook und YouTube.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.