Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 219498

Malaysia Tourism Promotion Board Weissfrauenstr. 12-16 60311 Frankfurt am Main, Deutschland http://www.malaysia.travel/
Ansprechpartner:in Frau Annabell Feith +49 69 92187433
Logo der Firma Malaysia Tourism Promotion Board
Malaysia Tourism Promotion Board

Malaysia: Besucherplus, Festivalkalender und Luxusmarken noch günstiger einkaufen

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Malaysia kann für das Jahr 2010 erneut steigende Besucherzahlen melden. In 2010 reisten mehr als 24,5 Millionen Touristen (24.577.196) nach Malaysia. Dies entspricht einem Zuwachs von 3,9 % zum Vorjahr.

Aus Deutschland besuchten mehr als 130.000 Reisende Malaysia, was einen Anstieg um 2 % bedeutet. Aus der Schweiz wird mit 27.894 Gästen zum ersten Mal seit Jahren ein leichter Rückgang (-2,2 %) verzeichnet.

Die Tourismuseinkünfte des Jahres 2010 erreichten mit 5.8 % Zuwachs einen neuen Rekord und beliefen sich insgesamt auf 56,5 Milliarden Malaysische Ringgit (ca. 13,5 Milliarden Euro). Im Schnitt gab damit jeder Tourist 2.299 Ringgit (ca. 547 Euro) in Malaysia aus.

Malaysia erfreut sich nicht nur wachsender Beliebtheit als Drehort für deutsche Fernseh- und Kinofilme wie jüngst "Dschungelkind". Es zieht mit seinen zahlreichen bunten Festivals und Events auch immer mehr Besucher aus aller Welt an. Im Jahr 2011 finden in Malaysia wieder viele attraktive Veranstaltungen statt. Hier einige ausgewählte Höhepunkte: Der April beginnt mit dem Malaysia International Shoe Festival in der Hauptstadt Kuala Lumpur, bei dem Kreationen namhafter Schuhdesigner wie des bekannten Malaysiers Jimmy Choo gezeigt werden. Danach kämpfen Vettel, Schumi und Co. beim Formel 1-Rennen auf der Rennstrecke von Sepang um die Pole Position.

Im Mai findet die bunte Straßenparade Colours of 1Malaysia am Freiheitsplatz in Kuala Lumpur statt und im Juli musizieren Künstler aus aller Welt beim Rainforest World Music Festival mitten im Dschungel Borneos. Ebenfalls im Juli startet das Malaysia Contemporary Arts Tourism Festival, Malaysias erstes Festival für zeitgenössische Kunst, das bis Ende September dauert und Kunstwerke malaysischer Künstler mit internationalem Ruf zeigt. Ein weiteres Highlight im Festivalkalender ist das Malaysia International Gourmet Festival im Oktober in Kuala Lumpur, während dem malaysische Meisterköche ihre kulinarischen Kreationen präsentieren. Alle Events des Jahres 2011 sind in der Events-Sektion der englischen Webseite von Tourism Malaysia unter www.tourism.gov.my nachzulesen.

Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysias, belegte Anfang des Jahres im Euromonitor International Top City Destinations Ranking Platz vier der meistbesuchten Städte der Welt und platzierte sich damit vor Paris, New York und Dubai. Im Jahr 2009 reisten knapp 9,5 Millionen internationale Besucher in die Stadt, die ein Shoppingparadies erster Güte ist. Die für Europäer günstige Umtauschrate des Malaysischen Ringgit steigert die Attraktivität der Stadt noch zusätzlich. Malaysia möchte seinen Ruf als asiatische Luxusshopping-Destination auch zukünftig weiter ausbauen. Daher entfallen seit Januar dieses Jahres die Einfuhrzölle auf 300 Luxusgüter, so dass das Angebot von Designern in Malaysia sowohl größer als auch preisgünstiger geworden ist. Insgesamt 29 Luxusmarken haben seit Beginn des Jahres ihre Preise für ausgewählte Parfums, Handtaschen, Kleidung, Schmuck und weitere Waren um durchschnittlich 20 % gesenkt.

Seit 1987 gibt es Duty Free-Zonen in Malaysia, dazu gehören die Inseln Langkawi, Labuan und Tioman sowie einige Grenzstädte. Außerdem gibt es sogenannte Free Duty-Waren, auf die keine Importzölle erhoben werden und die im ganzen Land erhältlich sind.

Um seine Tourismuseinkünfte weiter zu steigern, fokussiert Malaysia neben der Einführung von Steuerbefreiungen auch auf die Vermarktung der Einkaufsmeile Bukit Bintang und des Shoppingcenters KLCC am Fuße der Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur. Außerdem sollen drei neue hochwertige Shoppingcenter entstehen.

Im Moment tragen Einkäufe von Touristen 28 % (15,11 Milliarden Ringgit / 3,5 Milliarden Euro) zu den Tourismuseinkünften Malaysias bei, bis im Jahr 2020 sollen es 35 % werden. Daher wirbt das Land verstärkt um Touristen mit hoher Kaufkraft. Im Moment liegt Malaysia laut der UNWTO auf Platz 9 der Länder mit den meisten Tourismusankünften und auf Platz 13 der höchsten Tourismuseinkünfte.

Im Economic Transformation Programme (ETP) Malaysias wird Tourismus als einer von zwölf Wirtschafts-Schlüsselsektoren genannt, die die Entwicklung Malaysias in eine einkommensstarke Nation bis zum Jahr 2020 fördern sollen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.