lifePR
Pressemitteilung BoxID: 673596 (Jaguar Land Rover Deutschland GmbH)
  • Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
  • Am Kronberger Hang 2a
  • 65824 Schwalbach a. Ts.
  • http://www.jaguar.com/
  • Ansprechpartner
  • Andrea Leitner-Garnell
  • +49 (6196) 9995-162

Jaguar gibt einzigartige Einblicke in die Auto Designwelten der Gegenwart und Zukunft

(lifePR) (London/Kronberg, )
Von Jaguar unterstützte Designausstellung in London veranschaulicht mit Hilfe modernster Installationen die Arbeit des Teams um Chefdesigner Ian Callum
Nachgebautes Designstudio illustriert am Beispiel des I-PACE Concept die Designentwicklung vom Zeichenbrett bis zum fertigen Produkt
Virtueller Rundgang durch die Studie Jaguar FUTURE-TYPE – die Jaguar Vision für die automobile Welt des Jahres 2040
Ian Callum: „Design wird auch in Zukunft einen Jaguar einzigartig machen. Es wird für unsere Kunden immer einen emotionalen Wert behalten.“


Das Jaguar Designteam um Ian Callum lädt ein zu Tagen der offenen Tür, gibt designaffinen Besuchern und Studenten tiefe Einblicke in seine täglichen Arbeitsprozesse und das, was auf die Kreativen aus Whitley in Zukunft noch alles wartet. Ein in den Räumlichkeiten von Somerset House nachgebautes Designstudio veranschaulicht die einzelnen Prozessschritte des Autodesigns – von den ersten Skizzen über Tonmodelle bis hin zum fertigen Produkt, in diesem Fall das I-PACE Concept. Kommt dessen Serienversion schon Ende 2018 auf den Markt, schlägt die Stunde der noch virtuellen Studie Jaguar FUTURE-TYPE frühestens 2040. Die Jaguar Vision für eine urbane und geteilte Mobilität der Zukunft wird mittels 3D-Installationen und Lichtprojektionstechniken vermittelt – ein kleiner Ausblick in die ferneren Galaxien des Designorbits.

„Innovation steht bei der Entwicklung unserer Designprozesse an vorderster Stelle. Die Bedeutung von gutem Design ist nicht zu unterschätzen – die Fähigkeit, etwas sowohl Funktionales wie Schönes zu gestalten, sollte gefeiert werden“, sagt Jaguar Designdirektor Ian Callum.

Diese Fähigkeit haben Ian Callum und sein Team hinlänglich bewiesen – der F-PACE (World Car Design of the Year 2017) und der für 2018 angekündigte I-PACE, der erste rein elektrisch angetriebene Jaguar, legen davon ebenso Zeugnis ab wie der Sportwagen F-TYPE oder die Business-Limousinen XE und XF. Doch wollen (und können) sich die Jaguar Designer auf den Meriten von gestern und heute nicht ausruhen. Denn die Zukunft des Automobils steht unter zum Teil gänzlich neuen Vorzeichen.

Mit der virtuellen Studie FUTURE-TYPE will Jaguar Antworten auf die komplexen Fragen rund um die automobile Welt des Jahres 2040 und darüber hinaus geben. Die schnelle Entwicklung autonomer Regelsysteme und die veränderten Kaufgewohnheiten stellen auch die Designer vor neue und einzigartige Herausforderungen. Denn will man Zukunftsforschern glauben, werden Autos in urbanen und dicht besiedelten Regionen künftig von mehreren Personen geteilt und in der Regel auch nur auf Abruf („on demand“) genutzt werden. Lediglich das Lenkrad, das allerdings als multifunktionaler Helfer mannigfaltige Arbeiten außerhalb des Autos übernehmen kann, wird noch im persönlichen Besitz bleiben.

Mit innovativen Lösungen trägt die Studie FUTURE-TYPE solchen zukünftigen Szenarien Rechnung. Stichwort Raumökonomie: Die vergleichsweise schmale Karosserie nutzt die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche optimal aus; ähnlich effizient hat Jaguar die clevere 2+1-Sitzanordung im Innenraum gestaltet. Fährt der FUTURE TYPE voll autonom, ist damit sogar eine vis-à-vis-Bestuhlung möglich.

„Design wird für Kunden immer einen emotionalen Wert behalten. Daher wird das Design auch in Zukunft eine Eigenschaft sein, die einen Jaguar einzigartig macht. Während sich die Technologie auf allen Ebenen weiterentwickelt, gibt uns jedes neue Modell die aufregende Chance, die Grenzen des Automobildesigns immer weiter zu verschieben“, sagt Ian Callum.

Jaguar blickt auf eine lange und stolze Tradition beim Design und der Entwicklung innovativer und schöner Automobile zurück. Von ikonischen Modellen wie dem XK120, dem XKSS und dem E-Type bis hin zu den aktuellen Baureihen.

Verbrauchs- und Emissionswerte Jaguar F-PACE, F-TYPE, XE, XF, XJ, inklusive R-Modelle:

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):

Jaguar F-TYPE SVR AWD 5.0 Liter V8: 11,3 l/100km - Jaguar XE E-Performance: 3,8 l/100km

CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus:

Jaguar F-TYPE SVR AWD 5.0 Liter V8: 269 g/km - Jaguar XE E-Performance: 99 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar und Land Rover Vertragspartnern und bei der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Seit mehr als acht Jahrzehnten steht der Name Jaguar in der Automobilwelt für elegantes Design ebenso wie für atemberaubende Leistung. Das heutige Modellangebot mit dem Jaguar Signet verkörpert "The Art of Performance" in herausragender Weise. 2018 wird die Modellfamilie um den Performance SUV I-PACE, dem ersten elektrisch betriebenen Jaguar, erweitert. Darüber hinaus besteht das Jaguar Portfolio aus den erfolgreichen und vielfach prämierten Limousinen-Baureihen XE, XF und XJ ebenso wie dem rassigen Sportwagen F-TYPE, dem Performance-Crossover F-PACE, von dem Jaguar in kurzer Zeit so viele Fahrzeuge verkauft hat wie noch nie in seiner Geschichte sowie dem Premium Kompakt-SUV E-PACE.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.