Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 891477

art tempi communications gmbh Maria-Hilf-Str. 15 50677 Köln, Deutschland http://art-tempi.de
Ansprechpartner:in Frau Lisa Jankowsky +49 221 27235946
Logo der Firma art tempi communications gmbh
art tempi communications gmbh

ASCO DirectTM GU: Die Highlights vom 2022 Genitourinary Cancers Symposium ab sofort online

(lifePR) (Köln, )
ASCO DirectTM GU präsentiert ab sofort ausgewählte Studien-Highlights vom weltweit größten Urologie-Kongress in San Francisco, der in diesem Jahr als hybride Veranstaltung stattfand. Fünf renommierte Expert:innen aus dem Bereich der Uro-Onkologie sichteten die digitalen Kongress- Beiträge, analysierten die wichtigsten Daten ihres jeweiligen Fachgebiets und präsentieren diese in foliengestützten Videobeiträgen.

Aus dem Gesamtpool von rund 600 eingereichten Abstracts wurden insgesamt 71 relevante Studien zu fünf Themenbereichen ausgewählt. Das Ergebnis sind 10 Videobeiträge kompakt aufbereitet für das deutschsprachige Fachpublikum. Zusätzlich benannte jeder Experte sein aktuelles Studien-Highlight für die Praxis von morgen. Die individuellen Highlight-Statements und diesjährigen Videobeiträge stehen ein ganzes Jahr kostenlos auf www.medtoday.de zur Verfügung. Die Folien zu den Vorträgen können als PDF heruntergeladen und zusätzlich über die Website im Powerpoint-Format angefordert werden. Der Zugang zu ASCO DirectTM GU und zum gesamten Wissensangebot von medtoday erfolgt über eine einmalige, kostenfreie Registrierung.

ASCO DirectTM GU 2022 ist die lizenzierte Berichterstattung von der American Society of Clinical Oncology (ASCO®). Ermöglicht wird ASCO DirectTM GU von den Gold-Sponsoren Janssen- Cilag und MSD Sharp & Dohme.

Dies sind die Experten-Highlights vom ASCO GU 2022:


PD med. Jozefina Casuscelli – BLASENKARZINOM


Leiterin der Uro-Onkologischen Tagesklinik, Urologische Klinik und Poliklinik, LMU Klinikum München

Abstract 440: Final results of a multicenter prospective phase II clinical trial of gemcitabine and cisplatin as neoadjuvant chemotherapy in patients with high-grade upper tract urothelial carcinoma. Wesley Yip et al., New York


Dr. med. Jürgen E. Gschwend – LOKAL BEGRENZTES PROSTATAKARZINOM & DIAGNOSTIK


Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik des Klinikums rechts der Isar, TU München Abstract 13: Overall survival with darolutamide versus placebo in combination with androgen- deprivation therapy and docetaxel for metastatic hormone-sensitive prostate cancer in the phase 3 ARASENS trial. Matthew Raymond Smith et al., Boston


Dr. med. Chris Protzel – NIERENZELLKARZINOM Chefarzt der Urologischen Klinik, HELIOS Kliniken Schwerin


Abstract 289: Efficacy, safety, and biomarker analysis of neoadjuvant avelumab/axitinib in patients (pts) with localized renal cell carcinoma (RCC) who are at high risk of relapse after nephrectomy (NeoAvAx). Axel Bex et al., Amsterdam


Dr. med. Mark Schrader – HODEN- UND PENISKARZINOM Chefarzt der Klinik für Urologie, HELIOS Klinikum Berlin-Buch


Abstract 421: Viable germ cell tumor and teratoma can be distinguished from necrosis in postchemotherapy retroperitoneal lymph node dissection specimens by a combination of microRNA-371a-3p and 375-5p. Tim Nestler et al., Köln


Dr. med. Gunhild von Amsberg – METASTASIERTES PROSTATAKARZINOM Brückenprofessur für Uroonkologie der Klinik für Onkologie, Hämatologie und Knochenmarks- transplantation mit Abteilung Pneumologie, Zentrum für Onkologie und der Martini-Klinik


Abstract 13: Overall survival with darolutamide versus placebo in combination with androgen- deprivation therapy and docetaxel for metastatic hormone-sensitive prostate cancer in the phase 3 ARASENS trial. Matthew Raymond Smith et al., Boston

Abstract 11: PROpel: Phase III trial of olaparib (ola) and abiraterone (abi) versus placebo (pbo) and abi as first-line (1L) therapy for patients (pts) with metastatic castration-resistant prostate cancer (mCRPC). Fred Saad et al., Montreal

Abstract 3: Phase 3 MAGNITUDE study: First results of niraparib (NIRA) with abiraterone acetate and prednisone (AAP) as first-line therapy in patients (pts) with metastatic castration- resistant prostate cancer (mCRPC) with and without homologous recombination repair (HRR) gene alterations. Hielke Martijn de Vries et al., Amsterdam
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.