Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 121765

Sportlich-chic und 275 PS: Der original Radeberger Audi A5 Cabrio - gemeinsam kreiert von Radeberger Pilsner und ABT Sportsline

Radeberg/Kempten, (lifePR) - Radeberger Pilsner und ABT Sportsline kreierten gemeinsam ein Automobil der Extraklasse - einen original Radeberger Audi A5 Cabrio. Aus dem offenen Ingolstädter wurde ein Hingucker von fast königlichem Format: edel, zuverlässig, besonders. Dabei arbeiteten die beiden Traditionsunternehmen Hand in Hand und in perfekter Kombination ihrer Kompetenzen. ABT Sportsline ist ein erfolgreicher Familienbetrieb, der in fünfter Generation innovative Technik entwickelt und Radeberger Pilsner, vom sächsischen König Friedrich August III. zum Königlich-Sächsischen Tafelgetränk ernannt, steht seit jeher für exzellente Qualität mit Premiumanspruch, die sich auch im Markenauftritt widerspiegelt.

Egal, ob vor der Semperoper in Dresden oder beim Cruisen durch das Elbsandsteingebirge, das ABT Audi A5 Cabrio im original Radeberger Pilsner-Outfit macht überall eine gute Figur. Dafür sorgen die perfekt auf den offenen Wagen zugeschnittenen ABT-Designelemente, die Frontgrill, Frontschürze, Seitenleisten, Heckschürzeneinsatz und 4-Rohr-Endschalldämpfer umfassen. Das brillante Schwarz der Fahrzeugfarbe harmoniert perfekt mit den in Radeberger Pilsner-Gold gehaltenen Anbauteilen. Die Edelmetalloptik greift auch das ABT BR-Rad auf, denn Felgenbett und der hintere Teil der extrem dynamisch wirkenden Streben glänzen golden. Und in die Felgenkappen ist das Logo von Radeberger Pilsner eingearbeitet.

Zum wahrhaft majestätischen Gefährt wird der original Radeberger Audi A5 Cabrio durch das 35 Zentimeter große königlich-sächsische Wappen, das in Airbrushtechnik auf Motorhaube und Kotflügel aufgebracht wurde. Auch der Innenraum würde das Herz des Regenten erfreuen: In die Kopfstützen der Vordersitze wurden Monitore eingebaut, der berühmte Schriftzug der Hofbrauer findet sich auf allen vier Kopfstützen und auf den Fußmatten. Ein zusätzliches Highlight versteckt sich in der Mittelarmlehne, denn dort befindet sich ein Kühlschrank, über den sich die Mitfahrer mit gut gekühltem Radeberger Pilsner erfrischen können. Denn auch hier gilt für den Fahrer ganz klar: Don't drink and drive!

Es ist überliefert, dass König Friedrich August III. ein echter Autoliebhaber gewesen ist. Am original Radeberger Audi A5 Cabrio hätte er ganz sicher seine Freude, denn es ist ein echter Sportwagen mit perfektem Komfort entstanden. Dank ABT POWER leistet der 2.0 TFSI spurtstarke 275 PS (202 kW) statt der serienmäßigen 180 PS (132 kW). In 6,7 Sekunden sprintet der Frischluftathlet aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, der Top Speed liegt bei 271 km/h (Serie: 226 km/h).

Nach seiner endgültigen Fertigstellung wird das edle Automobil bei ausgesuchten Handelspartnern von Radeberger Pilsner zu sehen sein und dort im Rahmen der nationalen Gewinnspielaktion "Offen für besonderen Genuss" im Herbst 2009 verlost. Ein Teilnehmer wird also garantiert zum König: Denn er bekommt ein wahrhaft einmaliges Auto, das ABT und die Radeberger Exportbierbrauerei, die als erste in Deutschland Bier nur nach Pilsner Brauart braute und noch bis heute braut, exklusiv auf die Räder gestellt haben.

Nähere Informationen zum original Radeberger Audi A5 Cabrio und zur Radeberger Pilsner-Gewinnspielaktion sind in Kürze unter www.radeberger.de abrufbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Autonomes Fahren kommt zuerst in Kleinbussen, nicht im Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Nicht Autos, sondern Kleinbusse werden das Autonome Fahren zuerst auf die Straße bringen. Davon geht Stefan Sommer aus, Chef des Automobilzulieferers...

ZF: Das Auto bleibt ein mechanisches Fahrzeug

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Haben Automobilzulieferer, die klassische Fahrzeugteile wie Getriebe, Bremsen und Radaufhängungen herstellen, doch eine anhaltende Zukunft vor...

ZF: Synthetische Kraftstoffe besser als E-Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der Automobilzulieferer ZF hält den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Vergleich zum Elektroauto für sinnvoller, um die Fahrzeugemissionen...

Disclaimer