Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 302967

"Power-Packesel" mit Stil und Sportsgeist - der neue ABT Multivan

Kempten, (lifePR) - Hans-Jürgen Abt, den CEO des weltgrößten Veredlers von Fahrzeugen aus dem Volkswagenkonzern, erinnert der ABT Multivan immer an den Basketballsuperstar Dirk Nowitzki: "Das Auto schafft viele (Einkaufs-)Körbe und ist trotz seiner XXL-Maße ebenso flott wie wendig." Ein Erfolgstyp ist der eigentlich schnöde "T5" betitelte Trans-Sportler ebenfalls, denn die Äbte setzen den Urenkel des Bulli so in Szene, dass der Modelathlet optisch extravagant und fahrtechnisch sehr agil auftritt. Die Mehrleistung, die ABT dem Multivan "spendiert", kommt natürlich auch seinen Alltagseigenschaften zugute. Wer Kind und Kegel, eine mobile Werkstatt oder - wenn's sein muss - auch einen kompletten Umzug transportieren will, kann Kraftreserven gut brauchen. Drum: Edel sei der Van, hilfreich und schnell.

Die modernen Triebwerke des T5 sind sparsam und von Hause aus auf Vielseitigkeit getrimmt. Die Ingenieure von ABT Sportsline hatten noch "Sportlichkeit" und "Dynamik" im Lastenheft stehen - natürlich in Kombination mit der fast schon sprichwörtlichen Zuverlässigkeit, die den VW Bus seit jeher auszeichnet. So leistet der 2.0 TSI nun statt serienmäßigen 204 PS (150 kW) spurtstarke 240 PS (176 kW). Ein Drehmoment von 400 Nm sorgt dafür, dass dem ABT Multivan auch vollbeladen nicht "die Puste ausgeht". Die leistungsstärkere Version des 2.0 TDI bringt kraftvolle 170 PS/125 kW (Serie: 140 PS/103 kW) auf die Straße, und auch hier liegen dann 400 Nm Drehmoment an. Übrigens: Auch wer sich für die schwächeren Versionen des Selbstzünders entscheidet, kann diese mit zusätzlicher ABT POWER ausstatten. Aus 84 PS (62 kW) werden dann 110 PS (81 kW), aus 102 PS (75 kW) satte 130 PS (96 kW).

Der ABT Multivan ist selbstbewusst, er macht sich nicht klein. Das würde auch gar nicht funktionieren, denn mit dem langen Radstand von 3400 mm ist das Fahrzeug 5,5 Meter lang. Also unterstreichen die Designer aus dem Allgäu die massive Präsenz des T5 noch. Die Aerodynamik-Pakete sind für Modelle mit kurzem oder langem Radstand lieferbar - und umfassen den Frontspoiler, der das Auto zusammen mit Frontgrill, Seitenleisten und Heckschürzen optisch näher an die Straße bringt und Dynamik symbolisiert. Der Heckspoiler drückt den Multivan zusätzlich in Richtung Fahrbahn und lässt den Trans-Sportler forsch und sportiv wirken. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt, so bilden Heckschürze und Heckspoiler gemeinsam mit der für ABT Sportsline typischen Abgasanlage mit den zwei Doppel-Endrohren eine harmonische Einheit. Fahrwerksfedern oder das ausgewogene Sportfahrwerk sind für die Traglasten des Multivan ausgelegt, sorgen aber trotzdem für eine deutlich bessere Straßenlage des "Power-Packesels".

Passend zum dynamischen Auftritt und dem sportlichen Antritt, der etwa den Großen mit dem 2.0 TSI-Benziner in 9,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h befördert, empfiehlt sich der Einsatz der DR Sportfelge in standesgemäßen 19 Zoll. Gun-Metal-Optik und das hinterdrehte Felgenbett deuten auch dann Bewegung und Vorwärtsdrang an, wenn der ABT Multivan gerade beladen wird. Selbstverständlich ist die Felge auch in Kombination mit Reifen, die dem sportiven Anspruch und der Traglast dieses außergewöhnlichen Autos spielend gewachsen sind, erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Erneuerte Gleise und Haltestellen bestehen erste Bewährungsprobe

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die erste große Gleiserneuerung seit Einführung der Fußgängerzone ist in der Kaiser-Joseph-Straße mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember abgeschlossen...

Ferlemann: Gute Nachrichten für Schleswig-Holstein

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann wird am Samstag, 9. Dezember 2017, einen weiteren Abschnitt der A 21 zwischen Kiel und der...

Schmidt: Meilenstein im Bahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Startschuss für die neue ICE-Hochgeschwindigkeits­strecke zwischen Berlin und München. Das Herzstück, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE)...

Disclaimer