Novellierung des Absatzfondsgesetzes von Bundesrat bekräftigt

ZVG sieht Arbeit der CMA und ZMP gesichert

(lifePR) ( Bonn, )
Die vom Bundestag beschlossene Novellierung des Absatzfondsgesetzes hat der Bundesrat auf seiner heutigen Sitzung bestätigt. Damit wurde die gesetzliche Grundlage für den Absatzfonds der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft sowie seiner Durchführungsgesellschaften, die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) und der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP), gesichert.

Der Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), Heinz Herker aus Bochum, erklärt dazu: „Um unsere qualitativ hochwertigen Produkte des deutschen Gartenbaus erfolgreich und zukunftsorientiert zu vermarkten, ist die gebündelte Absatzförderung notwendige Grundlage.“ Der ZVG fordert, dass die nun durchgesetzte Novellierung des Absatzfondsgesetzes im Sinne einer schon bisher erfolgreichen Absatzförderung heimischer Produkte fortgeführt und im Sinne der Durchführungsgesellschaften CMA und ZMP weiterentwickelt wird. Der Deutsche Gartenbau, so ZVG-Präsident Herker weiter, werde die nun neu eröffneten Chancen nutzen und die solidarisch getragene Absatzförderung aktiv unterstützen.

Mit dem höheren Anteil der Beitragszahler im Verwaltungsrat des Absatzfonds wurde auch der Aspekt der Gruppennützigkeit bei der Verwendung der Absatzfondsmittel gestärkt. Hierbei fordert der Zentralverband Gartenbau eine angemessene Beteiligung.

Der ZVG hat sich mit 48 weiteren Spitzenverbänden der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft in einer gemeinsamen Erklärung nachdrücklich für die zentrale Absatzförderung ausgesprochen. „CMA und ZMP müssen auf diese breite Unterstützung jetzt durch Weiterentwicklung ihrer markt- und wirtschaftsorientierten Arbeit aufbauen“, so Herker abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.