Gemüsebau diskutiert über Höchstmengen und Begegnungsqualität

Hochkarätige Referenten auf Herbsttagung 2007

(lifePR) ( Bonn, )
Die 42. Herbsttagung des deutschen Gemüsebaus findet vom 21. bis 24. November 2007 auf Einladung des Landesverbandes Gartenbau Sachsen-Anhalt e.V. in Magdeburg statt. Leitthema der öffentlichen Vortragsveranstaltung am Freitag, 23. November, ist"Rückstandshöchstmengen: Das Maß ist voll - und trotzdem!". Dazu sind nach der jeweiligen Einführung durch Gerhard Schulz und Berthold Huber namhafte Referenten vorgesehen.

So etwa berichtet Jutta Jaksch, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., über "Erwartungen der Verbraucher" und Olaf Spicker, GBZ, Papenburg, stellt die Frage: "Mit QS den gebündelten Absatz sichern?" Die Frage "Mit Konsequenz und Eigenkontrolle die Höchstmengen im Griff?" wird Dr. Georg Mevenkamp, Agrarmanagement, Seevetal, beantworten, während Karl-Heinz Nägele, Nägele & Partner GmbH, Salem, über die "Qualität der Begegnung als Erfolgsfaktor in kritischen Zeiten" referiert. Diskussion und Schlusswort liegen bei Gerhard Schulz.

Am Vormittag sprechen Dr. Gerhard Vogel, MLU, Magdeburg, über den "Gemüsebau in Sachsen-Anhalt", Karl Friedrich Kaufmann, InnoPlanta e.V., Gatersleben, über "Gentechnisch veränderte Organismen – Segen oder Teufelszeug" und Professor Dr. Günter Schumann, BAZ, Quedlinburg, über "Gentechnik als eine Züchtungsmethode", Ferner ist eine intensive Aussprache über die aktuelle Situation zu Saisonarbeitskräften vorgesehen.

Besichtigung der Bundesanstalt für Züchtungsforschung an Kulturpflanzen (BAZ)in Quedlinburg und ein interessantes Begleitprogramm rund um Magdeburg und in den Harz bieten für jeden etwas.

Das Detailprogramm kann angefordert werden bei der Fachgruppe Gemüsebau im Bundesausschuss Obst und Gemüse, Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin, Fax: 030 200065-29 oder auch heruntergeladen werden von der Internetseite der Fachgruppe Gemüsebau:www.gemuesebau.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.