Freitag, 20. Oktober 2017


Fairtrade-Weine kommen an

TransFair Partner auf der ProWein

Köln/Düsseldorf, (lifePR) - Neue Weinkreationen, neue Anbauländer und neue Partnerfirmen, das sind die Ursachen für den Erfolg der Fairtrade-Weine. Anlässlich der Internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen, der ProWein, veröffentlicht TransFair, die Siegelinitiative für den Fairen Handel, die ersten Absatzzahlen für das vergangene Jahr. 2007 wurden 430.000 Fairtrade gesiegelte Weinflaschen verkauft, ein Absatzplus von 36 Prozent. Der Geschäftsführer von TransFair e.V., Dieter Overath, erläutert: "Bei Fairtrade beziehen die Arbeiter in den Weinanbaugebieten angemessene Löhne. Zusätzlich erhalten sie mit der Fairtrade-Prämie Gelder, die sie für Gemeinschaftsprojekte wie Kindergärten, Transportbusse oder medizinische Vorsorge einsetzen können."

Die fairen Tropfen sind in Supermärkten, im Fachhandel und in Weltläden, sowie in Naturkostläden erhältlich. Die Weinanbaugebiete liegen in Südafrika, Chile und jetzt neu im argentinischen Mendoza. 70 Prozent der Fairtrade-Weine stammen zudem aus biologischem Anbau.

Anlässlich der ProWein, präsentieren sieben Weinabfüller ihre neuen Fairtrade-Wein-Selektionen. "Derzeit sind wir mit vielen Vertriebspartnern im Gespräch, so dass wir in 2008 den Absatz der Fairtrade-Weine auf eine Million Flaschen verdoppeln werden", prognostiziert Overath.

Besuchen Sie unsere Partner auf der ProWein:

- Binderer St. Ursula Weinkellerei GmbH, Halle 5, J13
- Bionisys GmbH, Halle 5, J60
- Mack & Schühle AG, Halle 5, H29
- Peter Mertes GmbH & Co. KG Weingut-Weinkellerei, Halle 6, M40
- Wein- und Sektkellerei Ostrau GmbH, Halle 3, E154
- Peter Riegel Weinimport GmbH, Halle 7a, G04
- Tophi Warenhandelsgesellschaft AG & Co.KG, Halle 3, E154
Diese Pressemitteilung posten:

TransFair Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt

Als unabhängige Organisation handelt TransFair e. V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte. TransFair wird von 36 Mitgliedsorganisationen unterstützt. Derzeit bieten in Deutschland 110 Lizenznehmer rund 800 Fairtrade-Produkte an, die in 10.000 gastronomischen Betrieben und 30.000 Geschäften und Weltläden erhältlich sind. Die Produkte stammen von 632 Produzentengruppen in 58 Ländern. Mit der Kontrolle der Fairtrade-Standards hat TransFair die unabhängige Zertifizierungsorganisation FLO-CERT GmbH beauftragt. FLO-CERT ist der einzige Sozialzertifizierer, der der internationalen Akkreditierungsnorm für Zertifizierungsorganisationen, der ISO 65, entspricht.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer