Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 191172

Welle der Fusion der Krankenkassen: Fünf Anbieter weniger auf dem Markt

Das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung informiert über die Änderungen für die Versicherten

Rostock, (lifePR) - Mit Stichtag 1. Oktober 2010 sind sowohl in der gesetzlichen als auch in der privaten Krankenversicherung einige Fusionen vollzogen worden. Bei den gesetzlichen Krankenkassen verschwinden vier Anbieter vom Markt, gleichzeitig entsteht mit der AOK Nordwest eine neue Krankenkasse. Damit sinkt die Anzahl der gesetzlichen Krankekassen auf 160. Auch in der privaten Krankenversicherung gibt es einen Anbieter weniger: Die Victoria Krankenversicherung wird ab sofort unter dem Dach der DKV weiterlaufen und gehört damit zur Ergo Versicherungsgruppe.

Betroffen sind die Versicherten folgender Krankenkassen und Krankenversicherungen:

* AOK Westfalen-Lippe
* AOK Schleswig-Holstein
* BKK Westfalen-Lippe
* BKK N-ERGIE
* Victoria Krankenversicherung

Fusion der AOK

Die beiden AOK schließen sich zum heutigen Stichtag zur neuen AOK Nordost zusammen. Diese ist durch die Fusion nach eigenen Angaben mit 2,8 Millionen Versicherten eine der zehn größten Krankenkassen Deutschlands. Die Versicherten der an der Fusion beteiligten AOK sind lückenlos bei der neuen AOK Nordwest weiterversichert. Es gibt keine Einschränkungen der Leistungen und keine Beitragsunterschiede. Die Servicestellen bleiben ebenfalls erhalten. Einzig die Kontaktdaten ändern sich in absehbarer Zeit. Für eine Übergangszeit bleiben die bisherigen telefonischen Kontaktdaten gültig.

Fusion der BKK

Mit der BKK Westfalen-Lippe und der BKK N-ERGIE verschwinden zwei Betriebskrankenkassen vom Markt. Sie schließen sich mit der BKK vor Ort zusammen, die die Rechtsnachfolge antritt. Damit wächst der Bestand der Versicherten der BKK vor Ort nach eigenen Angaben auf 620.000 Personen. Für die Versicherten der BKK Westfalen-Lippe und der BKK N-ERGIE ändern sich lediglich die Kontaktdaten. Beitragspflichtige Mitglieder der BKK Westfalen-Lippe dürfen sich darüber hinaus freuen, denn der neue Versicherer BKK vor Ort hat angekündigt, für das laufende Jahr keinen Zusatzbeitrag zu erheben. Versicherte der früheren BKK Westfalen-Lippe, die den Zusatzbeitrag für 2010 bereits bezahlt haben, bekommen diesen für die Monate Oktober bis Dezember automatisch von der BKK vor Ort erstattet.

Zusammenschluss der Victoria und der DKV

Auch bei den privaten Krankenversicherungen gab es einen Zusammenschluss. Die Victoria Krankenversicherung ist mit Wirkung zum 1. Oktober bei der Deutschen Krankenversicherung (DKV) untergebracht. Die bisherigen Tarife der Victoria sowie Beiträge und Leistungen bleiben auch nach dem Zusammenschluss weiter erhalten. Die DKV ist der Träger der privaten Krankenversicherung und Pflegeversicherung der Ergo Versicherungsgruppe.

Aktuelle Listen zum kostenlosen Download
Die aktuellen Listen aller gesetzlichen Krankenkassen und der privaten Krankenversicherungen sind unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... zu finden. Die neuen Kontaktdaten und Servicenummern sowie Informationen über Zusatzbeiträge sind ebenfalls Bestandteil der Übersicht. Die Listen stehen im PDF-Format zum Download bereit und können auch auf anderen Webseiten verwendet werden.
Diese Pressemitteilung posten:

1A Verbraucherportal

1A Krankenversicherung ist ein Verbraucherportal zum Thema Krankenversicherung und Gesundheit. Zu den Services zählen tagesaktuelle Nachrichten und allgemein verständlich aufbereitete Verbraucherinformationen, darunter auch Ratgeber zur Gesundheit sowie eine umfangreiche Übersicht aller Krankenkassen.

Besucher haben zudem unter www.1a-krankenversicherung.de/... mit einem kostenlosen Rechner die Möglichkeit, die richtige gesetzliche Krankenkasse (www.1a-krankenversicherung.de/...) oder private Krankenversicherung (www.1a-krankenversicherung.de/...) zu finden. Mit mehr als einer Million Besuchern im Jahr zählt das Portal zu einem der reichweitenstärksten Angebote dieser Art.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer