PEUGEOT: 13 neue Filme zeigen ikonische Modelle und historische Sportmomente

Armand Peugeot
(lifePR) ( Rüsselsheim, )
  • Am 1. Oktober 2020 feiern 13 neue Kurzfilme ihre Premiere auf den Social-Media-Plattformen von PEUGEOT
  • Die Kurzfilme sind Teil der Feierlichkeiten rund um das 210-jährige Bestehen der Löwenmarke
Ab Donnerstag, den 1. Oktober zeigt PEUGEOT auf seinen Social-Media-Kanälen 13 neue Kurzfilme. Sie portraitieren unter anderem die bekanntesten Modelle von PEUGEOT und große Erfolge im Motorsport. Anlass ist das 210-jährige Jubiläum der Löwenmarke am 26. September 2020. Damit ist PEUGEOT der älteste noch aktive Automobilhersteller der Welt.

Die 13 Kurzfilme in der Übersicht:
  1. PEUGEOT 205: Bestseller und Legende des Motorsports
  2. Dreifachsieg bei Le Mans im Jahr 1993
  3. Die Rallyes: PEUGEOT dominiert in Sand, Matsch und Staub
  4. Die Mitarbeitenden von PEUGEOT in über 160 Ländern
  5. PEUGEOT e-Legend: Zukunft trifft auf Vergangenheit
  6. Pikes Peak: Einer der gefährlichsten und wildesten Anstiege der Welt
  7. Die Scharlatane beim Indy 500
  8. Der PEUGEOT 404: die elegante Ikone
  9. Armand Peugeot: Pionier der Automobilgeschichte
  10. Typ 1, 2 und 3: die ersten PEUGEOT Automobile
  11. Der PEUGEOT Eclipse 401 brachte eine Weltneuheit
  12. Sechs Mal „Car of the Year“
  13. Rallye Dakar: drei Siege in Folge

Die 13 Kurzfilme im Detail:


1. PEUGEOT 205: Bestseller und Legende des Motorsports

Im Jahr 1983 feierte der PEUGEOT 205 seine Weltpremiere und entwickelte sich zu einem großen Erfolg. Bis 1998 produzierte PEUGEOT insgesamt 5.278.050 Fahrzeuge des Modells. Für seine große Beliebtheit sorgten sein modernes Design, eine Cabriolet- und eine sportliche GTi-Version sowie Roland-Garros-Sondermodelle. Auch im Motorsport feierte der PEUGEOT 205 zahlreiche Triumphe – darunter 16 Siege bei der Rallye Weltmeisterschaft und zwei Siege der Rallye Dakar.

2. Dreifachsieg bei Le Mans im Jahr 1993

Beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans ging PEUGEOT im Jahr 1993 mit drei PEUGEOT 905 an den Start. Es war die letzte Teilnahme für die Löwenmarke, die anschließend zur Formel 1 wechselte. PEUGEOT sollte einen denkwürdigen Abschied liefern: Die drei PEUGEOT 905 landeten auf den Plätzen eins, zwei und drei.

3. Die Rallyes: PEUGEOT dominiert in Sand, Matsch und Staub

Das PEUGEOT 504 Safari Coupé gewann im Jahr 1978 die kenianische Rallye Safari. Es war der Auftakt für zahlreiche Erfolge von PEUGEOT im Rallyesport. Gleich beim ersten Antritt holte sich PEUGEOT den Konstrukteurstitel mit dem PEUGEOT 205 T16 bei der Rallye Weltmeisterschaft 1985. In seiner Rallyezeit siegte PEUGEOT bei insgesamt 48 Rennen und zeigte damit die Qualität seiner Modelle auf verschiedensten Terrains.

4. Die Mitarbeitenden von PEUGEOT in über 160 Ländern

1810 gegründet, entwickelte sich PEUGEOT zu einem weltweit agierenden und führenden Mobilitätsanbieter. Heute, im Jahr 2020, arbeiten Menschen in 160 Ländern und 110 Arbeitsbereichen für die Löwenmarke. Dank seines großen Engagements ist PEUGEOT der erste Automobilhersteller, der gleichzeitig drei „Car of the Year“-Gewinner in seiner Produktpalette führt.

5. PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT: Zukunft trifft auf Vergangenheit

Auf dem Pariser Autosalon 2018 präsentierte PEUGEOT eine Studie, die für reichlich Aufsehen sorgte: das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT. Als vollelektrisches und vollautonomes Fahrzeug zeigt das Konzept die Zukunft der Löwenmarke. Gleichzeitig ist das PEUGEOT e- LEGEND CONCEPT in seinem Design eine Hommage an das legendäre PEUGEOT 504 Coupé. Nur ein paar Tage startete eine Petition mit dem Ziel einer Serienproduktion.

6. Pikes Peak: Einer der gefährlichsten und wildesten Anstiege der Welt

In den Jahren 1988 und 1989 gewann der PEUGEOT 405 T16 zweimal hintereinander den Pikes Peak International Hill Climb. Nach 25 Jahren holte sich Sebastien Loeb mit seinem PEUGEOT 208 T16 im Jahr 2013 den Sieg. Mit ihrer Bestzeit von 8:13.878 Minuten brachen Auto und Fahrer den Rekord und setzten neue Maßstäbe für das Rennen.

7. Die Scharlatane beim Indy 500

Diesen wenig schmeichelhaften Namen erhielten drei junge Männer, die in den 1910er Jahren zu den Erfindern des modernen Rennwagens wurden. Georges Boillot, Jules Goux und Paolo Zuccarelli waren Fahrer und Mechaniker bei PEUGEOT. Sie widersetzten sich der Mentalität der "offiziellen“ Ingenieure von PEUGEOT und schufen den L76. 1913 fuhr Jules Goux dem PEUGEOT L76 zum Indianapolis 500. Er war der erste Europäer, der dieses prestigeträchtige Rennen gewann und die Amerikaner besiegte.

8. Der PEUGEOT 404: die elegante Ikone

Der PEUGEOT 404 wurde vor 60 Jahren vom italienischen Designstudio und Karosseriebauunternehmen Pininfarina entwickelt und schnell zu einer Ikone. Elegant, modern und beliebt, verkörperte er die neue Generation französischer Limousinen. Es wurde in den Versionen Super Luxe, Kombi, Coupé und Cabriolet hergestellt und verkaufte sich zwischen 1960 und 1988 weltweit fast drei Millionen Mal.

9. Armand Peugeot: Pionier der Automobilgeschichte

Armand Peugeot (1849 -1915) hat immer an die Zukunft des Autos geglaubt, oft gegen alle Widerstände. Dank seiner visionären Ideen und seiner Ausdauer hat PEUGEOT sich bis heute auf der ganzen Welt einen Namen gemacht.

10. Typ 1, 2 und 3: die ersten PEUGEOT Modelle

PEUGEOT zeigte 1889 im Rahmen der Pariser Weltausstellung den Prototypen eines dampfbetriebenen Dreirads. Es war der Typ 1, das erste Automodell, das jemals von Armand Peugeot gebaut und verkauft wurde. Armand Peugeot war bald darauf überzeugt, dass Benzin die Zukunft des Autos ist. Er kreierte Typ 2 und Typ 3. Sie waren die ersten ihrer Art, 64 Stück wurden produziert.

11. Der PEUGEOT Eclipse 401 war eine Weltneuheit

1932 träumte Georges Paulin davon, den Fahrtwind in den Haaren zu spüren, ohne sich um die unzureichenden Verdecke von Cabriolets sorgen zu müssen. Er erfand das elektrisch versenkbare Hardtop. PEUGEOT kaufte das Patent und testete es bei den Modellen 301, 401 und 601. Der weltweite Erfolg des PEUGEOT 206 CC spricht dabei für sich.

12. Sechs Mal „Car of The Year”

In den Jahren 1969, 1988, 2002, 2014, 2017 und 2020 gewann PEUGEOT den prestigeträchtigsten Autopreis der Welt: Die Modelle PEUGEOT 504, 405, 307, 308, 3008 und 208 wurden zum „Car of The Year“ gekrönt. Damit wurde PEUGEOT zum ersten und einzigen Autohersteller, der das Label gleichzeitig dreimal in seinem Produktportfolio hatte.

13. Rallye Dakar: drei Siege in Folge

Die Löwenmarke gewann 2016 mit dem PEUGEOT DKR 2008, 2017 mit dem PEUGEOT 3008 DKR und 2018 mit dem PEUGEOT 3008 DKR Maxi die bedeutendste Langstrecken- und Wüstenrallye der Welt: die Rallye Dakar. Im Jahr 2017 belegte der französische Autobauer sogar die ersten drei Plätze der Gesamtwertung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.