„Malzig-vollmundiger“ Botschafter: Wie bayerisches Bier die Welt erobert

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Bischofshof im sibirischen Supermarktregal. Das Foto stammt aus dem Dezember 2013. Damals kostete eine Flasche „Originales Klosterbier aus Deutschland“ - das steht auf der ovalen Werbetafel - 110 Rubel. Das waren damals umgerechnet etwas mehr als zwei Euro. Foto: obx-news/Bischofshof
(lifePR) ( Regensburg - obx, )
Eine Regensburger Brauerei als Vorreiter: Die Traditionsbrauerei Bischofshof begeistert dank einer gezielten Exportstrategie mit ihrer fast 1.000-jährigen Brautradition bereits Biertrinker in 27 Ländern rund um den Globus - eine Erfolgsgeschichte.

Bier aus Bayern wird im Ausland immer beliebter: 460 Millionen Liter Gerstensaft haben die rund 600 Brauereien im Freistaat 2014 exportiert - 15 Millionen Liter mehr als im Vorjahr - und damit so viel wie noch nie zuvor. Mit besonders hohen Wachstumsraten im Auslandsgeschäft glänzt dabei die Regensburger Brauerei Bischofshof, zu der auch die Marke Weltenburger als älteste Klosterbrauerei der Welt gehört. In den vergangenen zehn Jahren wurde die weiß-blaue Erfolgsgeschichte beständig weiter geschrieben: Der Absatz rund um den Globus hat sich vervierfacht. Das Erfolgsrezept von Bischofshof: fast 1.000 Jahre Geschichte, zahlreiche Qualitätssiegel, mehrere Weltmeistertitel, der emeritierte Papst Benedikt als berühmtesten Kunden und eine gezielte Exportstrategie.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.