Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 896034

Motor Presse Stuttgart Leuschnerstr. 1 70174 Stuttgart, Deutschland http://www.motorpresse.de
Ansprechpartner:in Herr Axel Mörer-Funk +49 711 1821289

Elektro-Rolls will pures Luxusobjekt sein

auto motor und sport fuhr im Prototypen des Coupés Spectre

(lifePR) (Stuttgart, )
Wenn Rolls-Royce mit dem Coupé Spectre Ende 2023 sein erstes Elektro-Modell auf den Markt bringt, will die britische Nobelmarkte neue Maßstäbe in der Elektromobilität setzen. auto motor und sport konnte erstmals in einem Prototypen Platz nehmen und die ersten Kilometer erleben. Es ist Prototyp Nr. 6, über 5,40 Meter lang. Rolls-Royce will noch keine Fragen zu Leistung und Reichweite beantworten, weil das nach Einschätzung von Markenchef Torsten Müller-Ötvös die Kunden nicht interessiert. „Sie begreifen diese Art der Fortbewegung als Luxus, die möglichen Einschränkungen spielen für sie keine Rolle, denn sie legen mit ihrem Rolls-Royce keine langen Strecken zurück. Zudem können sie zu Hause und an ihrem Arbeitsplatz das Fahrzeug laden.“ Für längere Strecken stehe oft ein Flugzeug zur Verfügung.

Deshalb konzentriert sich Rolls-Royce vor allem auf einen höchsten Standard des Fahrens – möglichst lautlos. Angetrieben wird der Spectre von zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, die knapp unter 500 kW Leistung bieten dürften und schon im Fahrtest eine enorme Beschleunigung ermöglichen. Zwischen den Motoren liegt der 700 Kilogramm schwere Akku, dazu sieben statt zwei Kilometer Kabel, was ein Gewichtsdelta von rund 350 Kilogramm ergäbe, wie Mihiar Ayoubi erklärt, Entwicklungschef bei Rolls-Royce. „Das senkt natürlich den Schwerpunkt und erhöht die Steifigkeit des Fahrzeugs“, ergänzt Ayoubi. Die höhere Grundsteifigkeit erlaubt eine präzisere Abstimmung des Fahrwerks sowohl in Richtung Agilität als auch in Richtung Federungskomfort – wobei Letzterer klar im Fokus der Entwicklung steht. Schon jetzt beim Prototypen beeindruckt das Ansprechen der Einkammer-Luftfederung.

Ayoubi betont, dass ein Rolls-Royce weniger als Auto, sondern vielmehr als Luxusgut zu verstehen sei. Deshalb würde andere Maßstäbe gelten. Deshalb werde es kein Eco-Assistenzsystem geben, das während der Fahrt Tipps zur Reichweiten-Optimierung gibt, es ist kein Sportmodus geplant und auch kein One-Pedal-Mode. „Unsere Kunden erwarten ein ganz bestimmtes Fahrgefühl, auch von einem elektrischen Rolls-Royce. Nur eines.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.