Hörbehinderte gesucht für die Ausbildung bei Lufthansa Technik

Was die Ausbildung beinhaltet und wie die optimale Bewerbung aussieht, erklärt Kristin Bakonyi, Referentin für Personalmarketing auf www.deafservice.de

Kristin Bakonyi (lifePR) ( Röthenbach, )
In Hamburg bei der Lufthansa Technik werden seit fast 20 Jahren Gehörlose für den Beruf Werkzeugmechaniker (m/w) ausgebildet. Sie sind gefragte Spezialisten, die Flugzeugbauteile, Vorrichtungen oder Werkzeuge anfertigen und bearbeiten.

Bis zum 01.10.2019 können sich interessierte Hörgeschädigte für die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w/divers) bewerben. „Wichtig ist, dass die Bewerber motiviert und an Technik interessiert sind und unser Auswahlverfahren erfolgreich absolvieren“, so Bakonyi. Aber auch Kompetenzen wie Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit und Teamfähigkeit sind für den Einstieg sehr wichtig.

Am 16. November 2019 findet eine Informationsveranstaltung in Hamburg statt, wo auch ein Einstellungstest durchgeführt wird. Nach der Vorauswahl folgt im Frühjahr 2020 das Praktikum in Hamburg und im Anschluss daran wird entschieden, wer einen Ausbildungsplatz bekommt.

Im Interview erfahren wir, dass der theoretische Teil der Ausbildung an der Berufsschule erfolgt und auch dort werden die hörgeschädigten Auszubildenden die gesamte Zeit von Gebärdensprachdolmetschern begleitet.

Das vollständige Interview von Judit Nothdurft ist auf dem Portal für Hörbehinderte zu lesen: http://www.deafservice.de/de/expert.php?mexp=113

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.