Heinz von Heiden macht die Trikotbrust frei für Anti-Mobbing-Kampagne

Gemeinsam massiv gegen Mobbing

„Wir haben als Familienunternehmen eine gesellschaftliche Verantwortung, gerade hier in der Region Hannover. Daher haben wir uns entscheiden, als Hauptsponsor von Hannover 96 zum nächsten Spiel die Trikotbrust freizumachen und so der „Stoppt Mobbing“-Initiative von Carsten Stahl eine große Bühne in der Bundesliga zu bieten. Auch Hannover 96 unterstützt die Kampagne „Gemeinsam massiv gegen Mobbing“, erläuterte Dr. Helge Mensching (re.), Geschäftsführer von Heinz von Heiden, an der Seite von 96-Manager Horst Heldt und Carsten Stahl (v.l.n.r.) / Fotos: Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser (lifePR) ( Isernhagen HB, )
Zum Heimspiel der Roten gegen Hertha BSC überlässt Hannover 96- Hauptsponsor Heinz von Heiden die Trikotbrust einem wichtigen gesellschaftlichen Thema: dem Kampf gegen Mobbing. Der Spieltag am 1. Dezember 2018 steht mit zahlreichen Aktionen rund um die Partie ganz im Zeichen des gemeinsamen Engagements Heinz von Heidens und Carsten Stahls, die das Projekt „Gemeinsam massiv gegen Mobbing“ aus der Taufe gehoben haben.

Das Thema gehört in die Öffentlichkeit

„Für den guten Zweck, den Kampf gegen Mobbing, wird Hannover 96 beim nächsten Heimspiel nicht mit dem Heinz von Heiden-Logo auflaufen. Wir geben den Platz frei, um das Thema Mobbing in die Bundesliga zu bringen und die Botschaft >>Stoppt Mobbing<< noch stärker öffentlich zu machen“, erläutert Heinz von Heiden-Geschäftsführer Dr. Helge Mensching.

„Als Familienunternehmen haben wir eine gesellschaftliche Verantwortung, die wir gerne wahrnehmen. Mobbing ist längst ein gesellschaftliches Problem geworden, mit dem vor allem Jugendliche tagtäglich an den Schulen oder in den Social-Media-Kanälen konfrontiert sind. Die Zahlen sprechen für sich. Um diesem wichtigen Thema die notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen, hatten wir die Idee, die Trikotbrust freizumachen und das Ganze so in der HDI Arena in die Öffentlichkeit zu tragen. Und auch von Hannover 96 kam direkt grünes Licht. Wir sind damit in Hannover bundesligaweit die Vorreiter.“

Anti-Mobbing-Trainer Carsten Stahl widmet sich bereits seit vier Jahren öffentlich dem Kampf gegen Mobbing und kann sein Engagement dank der Kooperation „Gemeinsam massiv gegen Mobbing“ auf das nächste Level bringen. Der Aufruf aktiv gegen Mobbing anzugehen, erreicht zum Samstagsspiel der 1. Bundesliga eine breite Zuschauerschaft. „Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit geht es um das Miteinander, daher setzen wir am 1. Dezember 2018 ein Zeichen gegen Mobbing“, sagt Dr. Mensching.

Heinz von Heiden-Aktionen am Spieltag

Bereits vor dem Anpfiff gestaltet Heinz von Heiden als „Sponsor of the day“ den Heimspieltag für die Fans: Im Norden wartet der beliebte Betonmischer ab 13.30 Uhr auf talentierte Ballkünstler – als erster Preis winken 2 Tickets für das Heinz von Heiden-Fansofa.

Von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr gibt Carsten Stahl seinen Fans Autogramme am Heinz von Heiden- Stand auf dem Nordvorplatz.

Vor dem Anpfiff werden Dr. Helge Mensching und Carsten Stahl eine kurze Ansprache an die Zuschauer richten, ehe die Heinz von Heiden-Einlaufkinder vom TSV Stellingen die Mannschaften auf das Spielfeld geleiten. Das Team von Hannover 96 wird dann im Trikot mit dem „Stoppt Mobbing“- Logo einlaufen und so ein plakatives Zeichen gegen Mobbing setzen.

Zur Person:

Carsten Stahl, bekannt aus der RTL 2 TV Serie „Privatdetektive im Einsatz“ und den TV Sendungen „Stahl-Hart gegen Mobbing“ ist Initiator und Botschafter der Kampagne. Er, der selbst als Kind erst Opfer und dann Täter war, hat vor über 4 Jahren seine Fernsehkarriere an den Nagel gehängt und einen Verein „Camp Stahl e.V.“, sowie die „Stoppt-Mobbing“-Kampagne ins Leben gerufen. Seit über 4 Jahren tourt er unermüdlich durch Schulen in ganz Deutschland und erzählt den Schülern seine bewegende Geschichte.

Inzwischen ist Carsten Stahl Deutschlands Anti-Mobbing-Experte Nr. 1 und die Medien berichten fast täglich über diesen außergewöhnlichen, polarisierenden Mann und seine Mission https://www.stopptmobbing. de/presse/. In den letzten 4 Jahren hat er mehr als 35.000 Kinder und Jugendliche in über 100 Schulen gecoacht.

Der Hauptsponsor von Hannover 96:

Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser ist eine Tochter der Mensching Holding GmbH und einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands, bis heute wurden bereits 48.000 Häuser gebaut. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – von der Planung über den Bau und die komplette Ausstattung des Hauses bis hin zur Übergabe. Heinz von Heiden bietet mit über 5.000 m² Ausstellungsfläche in seinen KompetenzCentren und 40 Musterhäusern, diversen Stadtbüros sowie über 250 Vertriebspartnern bundesweit und in der Schweiz Beratung und Betreuung auf höchstem Niveau. Heinz von Heiden ist Hauptsponsor des Bundesligisten Hannover 96 sowie Sponsoring-Partner des DEL-Teams Eisbären Berlin.

Die Initiative „Gemeinsam massiv gegen Mobbing“:

„Gemeinsam mit Carsten Stahl möchten wir mit Massiv gegen Mobbing ein sichtbares Zeichen setzen. Das Thema ist immens wichtig, und wir freuen uns diesem Thema auch über unser Hannover 96- Sponsoring eine Bühne bieten zu können“, sagt Dr. Helge Mensching.

Bisherige Aktionen:

29. September 2018: Camp Stahl und Autogrammstunde zur Neueröffnung des Heinz von Heiden- KompetenzCentrums Hennigsdorf bei Berlin
10. Oktober 2018: Camp Stahl im Rahmen der 96-Fußballschule powered by Heinz von Heiden
22. Oktober 2018: Camp Stahl an der IGS Isernhagen powered by Heinz von Heiden
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.