Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 883060

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Hessen e.V. Geleitsstraße 14 60599 Frankfurt am Main, Deutschland http://www.bund-hessen.de
Ansprechpartner:in Frau Lynn Sophie Anders +49 69 67737643

Spatenstich zum BUND Zentrum für Stadtnatur in Darmstadt

Neuer Lern- und Begegnungsort entsteht mitten in der Stadt

(lifePR) (Frankfurt am Main / Darmstadt, )
Am Donnerstagmittag starteten mit dem offiziellen Spatenstich die Bauarbeiten für das Zentrum für Stadtnatur des hessischen Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Hessen) in Darmstadt. Auf Teilflächen der früheren Stadtgärtnerei in der Darmstädter Orangerie wird es entstehen: Große Bereiche werden neu zugänglich und so angelegt sein, dass sie zum Nachahmen anregen, um für unsere Natur auf Balkon, Fensterbrett oder im Garten aktiv zu werben.

„Hier wird ein besonderer Begegnungsort für Mensch und Natur in der Stadt entstehen“, freut sich Jörg Nitsch, Landesvorsitzender des BUND Hessen. „Durch das große Engagement des Kreisverbands Darmstadt und die Unterstützung der vielen Spenderinnen und Spender und Mitglieder machen wir jene Biotope erlebbar, die entscheidend für den Erhalt der Biologischen Vielfalt in unserer Region und besonders auf kleinen und größeren innerstädtischen Flächen, die häufig nicht im Blick sind. Gerade vor dem Hintergrund des dramatischen Verlusts an Lebensräumen, Arten und massiven Rückgangs der Anzahl, ist es wichtig, positive und ökologische Orte zu schaffen.“ Carolin Siegloch, BUND-Aktive vor Ort ergänzt: „Wir möchten die Menschen für mehr Natur in der Stadt begeistern. Mit praktischen Beispielen regen wir zum Aufbau vieler kleiner, ökologischer Oasen für die Artenvielfalt und das Leben in Darmstadt und darüber hinaus an.“

In Hinblick auf den Klimawandel ergänzt der Landesvorsitzende: „Wir müssen uns an die Folgen des Klimawandels anpassen, dazu ist die sogenannte grüne Infrastruktur ein wichtiger Beitrag.“

Die Stadt Darmstadt stellt dem BUND Hessen die Flächen für das Zentrum zur Verfügung. Es besteht aus drei Bereichen:

- Ein eingeschossiges, ökologisch gebautes, barrierefreies Gebäude mit umliegender Freifläche...
    ...als Basis und Treffpunkt für Vorträge, Seminare, Workshops, Experimente, zum Anfertigen von Nisthilfen und Bepflanzen von Kästen mit Wildpflanzen sowie alten Sorten von Nutzpflanzen.

- Den Gärten der Vielfalt für Bürger*innen und Besucher*innen...
    ...die zum Mitmachen und Natur erleben einladen. Damit wollen wir zeigen, dass wir auf dem heimischen Fensterbrett, dem Balkon, der Terrasse, dem Gründach oder auch im eigenen Garten vielfältige Biotope schaffen können.

- Den pädagogischen Gärten, die in Kooperation mit umliegenden Schulen und ggf. weiteren Interessenten entwickeln und betreiben.Kindern und Jugendlichen kann auf diesem Weg ein freier und spielerischer Umgang mit Natur und Umwelt sowie mehr Achtsamkeit eröffnet werden.

Der BUND Hessen dankt der Stadt Darmstadt, dem BUND Kreisverband Darmstadt und allen, die sich finanziell und ideell einbringen, um dieses über die Grenzen der Stadt ausstrahlende Projekt zu ermöglichen. Mehr denn je werden Orte in Innenstädten gebraucht, an denen sich Menschen treffen, an denen sie Natur erleben und schützen und von denen sie immer auch persönlich profitieren können.

Das Gebäude mit umliegender Freifläche soll im Spätsommer eröffnet werden. Die weiteren Bereiche kommen nach und nach dazu, da sie zum Teil erst nach dem Neubau des städtischen Grünflächenpflege- Stützpunkts zur Verfügung stehen. Trotzdem soll die Arbeit vor Ort im Spätsommer anfangen können. Bereits jetzt hat ein Kooperationsprojekt zwischen BUND und TU Darmstadt zum Wert von Grünflächen für Insekten und Bürgerinnen und Bürgern begonnen.
 
- Mitschnitt vom Livestream und Projektinfos:
- Fotos der Veranstaltung werden im Laufe des Mittags auf der BUND Hessen Cloud zum Download bereitgestellt.
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.