Stauprognose für die Weihnachtsferien

Szenerie mäßiger Autobahnverkehr
(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
  • AvD rechnet mit allenfalls mäßigem Reiseverkehr
  • Wegen Corona spürbar weniger Verkehr
  • Auf einzelnen Abschnitten kann es dennoch zu Staus kommen
Üblicherweise zählt der Zeitraum von den Weihnachtstagen bis zum Ende der ersten Januar-Woche zu den verkehrsreichsten Wochen des Jahres. Unmittelbar vor den Festtagen beginnen in allen Bundesländern die zweiwöchigen Schulferien und viele Menschen machen sich mit dem Auto auf den Weg, um mit ihren Lieben Weihnachten zu verbringen, und ab dem zweiten Weihnachtstag fahren dann die Wintersportler in die Skigebiete. In diesem Jahr wird das jedoch anders sein. Denn als Folge der Corona-Pandemie herrscht eine verbreitete Unsicherheit, ob eine Beherbergung in den Urlaubsgebieten erlaubt sein wird. Wie werden die gebotenen Abstands- und Hygiene-Regeln an den Liftanlagen und auf den Pisten einzuhalten sein? Vielen Wintersportlern dürfte die unrühmliche Rolle, die der Skiort Ischgl in der vergangenen Saison für die Verbreitung des Corona-Virus gespielt hat, im Gedächtnis sein.

Vor diesem Hintergrund geht der Automobilclub von Deutschland (AvD) in seiner Stauprognose für die Weihnachtsferien davon aus, dass deutlich weniger Menschen als in den Vorjahren Urlaubsreisen unternehmen werden. Dementsprechend sehen die Mobilitätsexperten auf den üblichen Hauptreiserouten nur ein geringes Staurisiko. Dennoch sind Behinderungen durch hohes Verkehrsaufkommen nicht ausgeschlossen. Das gilt besonders an den Tagen unmittelbar vor Weihnachten, wenn das Fahrzeugaufkommen dem eines üblichen Freitagnachmittags entsprechend dürfte. Nach den Feiertagen kann die Verkehrsdichte regional durch Tagesausflüge so erheblich sein, dass es zu vereinzelten Staus kommen kann. Sollte allerdings ein Wintereinbruch mit Schnee und Glätte hinzukommen, kann es auch bei geringem Verkehrsaufkommen zu erheblichen Behinderungen und langen Verzögerungen kommen.

In jedem Fall besteht eine erhöhte Staugefahr mit Wartezeiten an den Bundesgrenzen. Das liegt weniger an einer großen Zahl Reisender, sondern vielmehr an der zeitaufwendigen Grenzabfertigung, die in Corona-Zeiten erforderlich ist.

In jedem Fall ist auf folgenden Autobahnabschnitten in beiden Fahrtrichtungen mit erhöhtem Verkehrsaufkommen sowie einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für zäh fließenden Verkehr mit Stillstand zu rechnen:

A1
zwischen „Stapelfeld“ und „Hamburg-Harburg“
zwischen „Stukenborstel“ und „Dreieck Stuhr“
zwischen „Osnabrück-Nord“ und „Osnabrück-Hafen“
zwischen „Schwerte“ und „Hagen-Nord“
zwischen „Burscheid“ und „Kreuz Köln-West“

A2
zwischen „Königslutter“ und „Wunstdorf Luthe“

A3
zwischen „Kreuz Oberhausen“ und „Kreuz Hilden“
zwischen „Kreuz Leverkusen“ und „Königsforst“
zwischen „Frankfurter Kreuz“ und „Offenbacher Kreuz“
zwischen „Würzburg-Kist“ und „Kreuz Biebelried“
zwischen „Erlangen West“ und „Erlangen-Tennenlohe“

A4
zwischen „Kreuz Köln-Ost“ und „Bergisch-Gladbach-Refrath“

A5
zwischen „Hattenbacher Dreieck“ und „Alsfeld-Ost“
zwischen „Friedberg“ und „Frankfurter Kreuz“
zwischen „Darmstädter Kreuz“ und „Darmstadt Eberstadt“
zwischen „Walldorf-Wiesloch“ und „Kronau“
zwischen „Karlsruhe-Nord“ und „Ettlingen“

A6
zwischen „Dreieck Kaiserslautern“ und „Ramstein-Miesenbach“
zwischen „Dreieck Hockenheim“ und „Wiesloch Rauenberg“
zwischen „Wiesloch-Rauenberg“ und „Sinsheim“
zwischen „Bad Rappenau“ und „Kreuz Weinsberg“

A7
zwischen „Hamburg-Stelling“ und „Hamburg-Heimfeld“
zwischen „Bispingen“ und „Soltau-Ost“
zwischen „Laatzen“ und „Hildesheimer Börde“
zwischen „Seesen (Harz)“ und „Echte“
zwischen „Kassel-Nord“ und „Dreieck Kassel-Süd“

A8
zwischen „Dreieck Karlsruhe“ und „Karlsbad“
zwischen „Pforzheim-Nord“ und „Pforzheim-Süd“
zwischen „Leonberg-West“ und „Esslingen“
zwischen „Gruibingen“ und „Merklingen“ (am Albaufstieg bzw. Drackensteiner Hang)
zwischen „Ulm-Nord“ und „Ulm-Elchingen“
im Bereich „Irschenberg“
zwischen „Felden“ und „Bad Reichenhall“

A9
zwischen „Baarer-Weiher-Ost“ und „Dreieck Holledau“

A40
zwischen „Dortmund-Hombruch“ und „Kreuz Kaiserberg“

A42
zwischen „Kreuz Kamp-Lintfort“ und „Kreuz Duisburg-Nord“
zwischen „Kreuz Oberhausen-Zentrum“ und „Kreuz Castrop-Rauxel-Ost“

A44
zwischen „Zierenberg“ und „Dreieck Kassel-Süd“
zwischen „Kreuz Dortmund/Unna“ und „Kreuz Werl“

A45
zwischen „Schwerte-Ergste“ und „Hagen-Süd“

A46
zwischen „Wuppertal-Cronenberg“ und „Haan-West“

A48
zwischen „Höhr-Grenzhausen“ und „Koblenz-Nord“

A52
zwischen „Dreieck Essen-Ost“ und „Essen-Kettwig“

A57
zwischen „Neuss-Hafen“ und „Kreuz Köln-Nord“

A59
zwischen „Dreieck Köln-Heumar“ und „Dreieck Porz“

A61
zwischen „Kreuz Meckenheim“ und „Dreieck Sinzig“
zwischen „Rheinböllen“ und „Stromberg“
zwischen „Waldlaubersheim“ und „Dreieck Nahetal“

A67
vor der Ausfahrt „Pfungstadt“ (nördliche Fahrtrichtung)

A81
zwischen „Pleidelsheim“ und „Dreieck Leonberg“
zwischen „Kreuz Stuttgart“ und „Herrenberg“

A565
zwischen „Bonn-Beuel“ und „Bonn Hardtberg“

A656
zwischen „Mannheim-Seckenheim“ und „Kreuz Heidelberg“

Einen aktuellen Überblick über die aktuelle Verkehrslage auf den Bundesautobahnen in Echtzeit finden Sie hier: www.avd.de/wissen/infothek/verkehrsinfo

Praxis-Tipp: Wer in den kommenden Wochen mit dem Auto eine längere Fahrt antritt – ob Tagesausflug oder Reise – sollte im Auto ein bis zwei Decken, warme Jacken und Handschuhe sowie eine Thermoskanne mit einem Heißgetränk griffbereit haben, um bei längerem Stillstand den Motor ausschalten zu können, ohne dass die Autoinsassen frieren müssen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern bewahrt auch vor Kraftstoffmangel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.