Held der Straße: Essener leistet schwer gestürztem Radfahrer Erste Hilfe

Held der Straße Juni 2019 (lifePR) ( Frankfurt am Main, )
.
  • Sebastian Langen ist „Held der Straße Juni 2019“
  • Straßenbahnschienen bringen Radfahrer zu Fall
  • Vorbildliche Unterstützung durch andere Verkehrsteilnehmer
Sebastian Langen war Ende Mai gerade mit seinem Pkw in Essen unterwegs, als vor ihm ein Radfahrer schwer stürzte. Sofort reagierte der 41-Jährige und leistete Erste Hilfe. Für seinen durchdachten und mutigen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Sebastian Langen aus Essen zum „Held der Straße“ des Monats Juni 2019 gekürt.

Der Essener war am 23. Mai gegen 13 Uhr auf der Rellinghauser Straße in seiner Heimatstadt unterwegs, als er vor sich einen Radfahrer bemerkte, der sehr zügig fuhr und gerade nach links abbiegen wollte. „Mir ging noch durch den Kopf: ‚Hoffentlich denkt er an die Straßenbahnschienen‘, die sich an der Stelle mittig befinden. Aber im nächsten Augenblick war es auch schon passiert: Der Fahrradfahrer geriet in die Schienen und überschlug sich seitlich, so sah es zumindest aus meiner Perspektive aus“, schildert der 41-Jährige die Schrecksekunden. Daraufhin musste der Essener stark abbremsen, denn der Verunfallte befand sich höchstens 15 Meter vor ihm. Doch Sebastian Langen reagierte sofort und besonnen. Er stellte sein Fahrzeug ab und setzte den Warnblinker. Anschließend eilte er zu dem verunglückten Mann, der sein Fahrrad noch verkeilt zwischen den Beinen hatte.

„Durch meinen Beruf bringe ich natürlich Vorwissen mit, das einem in solchen Situationen sehr weiterhilft.“ so der Anwendungsspezialist für Anästhesie. „Ich befreite deshalb den Mann erst einmal von seinem Fahrrad und führte dann einen Bodycheck durch.“ Der Verunglückte war ansprechbar und damit konnte Sebastian Langen ihn befragen und durch das Abtasten sowie die Sichtung der Verletzungen feststellen, wie schwer er verletzt war. „Ich vermutete zu der Zeit schon einen Bruch seines linken Oberarms und des Beins. Außerdem hatte er eine offene Verletzung an seiner Hand“, erzählt der Ersthelfer. Der Radfahrer stand zudem unter Schock und wollte immer wieder aufstehen. Doch Sebastian Langen konnte ihn beruhigen und stabilisieren. „Ich holte dann noch eine Decke für ihn und verband seine aufgeplatzte Hand. Außerdem sprach ich auch noch mal kurz mit der Leitstelle. Zwar wurde diese schon durch andere Verkehrsteilnehmer informiert, aber irgendwie gab es noch Verständigungsprobleme“, erklärt der Essener.

Nur kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte ein und Sebastian Langen konnte den Verletzten an die Notärztin übergeben. „Ich möchte noch erwähnen, wie vorbildlich auch alle anderen Verkehrsteilnehmer in dem Moment reagiert haben. Einige haben die Straße abgesperrt, als kurz nach dem Unfall weitere Autos und die Straßenbahn kam, außerdem wurde der Krankenwagen gerufen und ich wurde auch mehrfach gefragt, ob ich noch Hilfe benötige“, freut sich Sebastian Langen über das gelungene Teamwork. Für seinen umsichtigen und selbstlosen Einsatz verleihen Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Sebastian Langen den Titel „Held der Straße“ des Monats Juni 2019.

Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldinnen und Helden wie Sebastian Langen. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums von der Zeitschrift TRUCKER.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.