AvD bestätigt Max Reiter als neues AvD Young Talent

Max Reiter springt bei der ADAC Rallye Stemweder Berg über eine Kuppe
(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
  • Roman Schwedt verlässt aus beruflichen Gründen das Förderprogramm
  • AvD gibt dem Wunsch von Roman Schwedt mit Bedauern statt
  • Max Reiter/Lina Meter übernehmen Platz im AvD Young Talent Team
Mit großem Bedauern haben die Entscheidungsträger des Automobilclub von Deutschland (AvD) die Bitte von Fahrer Roman Schwedt akzeptiert, aus der Nachwuchsförderung „AvD Young Talent Programm“ aussteigen zu dürfen. Der 22 Jahre alte Rallye Pilot aus dem saarländischen Heusweiler hat sich entschlossen, sein sportliches Engagement vorerst ruhen zu lassen, um das Angebot eines beruflichen Aufstiegs wahrnehmen zu können. Die Verantwortlichen des AvD Young Talent Programm haben der Bitte Roman Schwedts entsprochen und bedanken sich für die gute Zusammenarbeit in den zurückliegenden Monaten. Die gesamte Mannschaft des AvD wünscht Roman Schwedt viel Erfolg für die kommende berufliche Herausforderung und alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.

AvD Sportpräsident Volker Strycek: „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, Romans Wunsch nicht zu verweigern. Schließlich sind wir mit dem AvD Young Talent Programm angetreten, junge Menschen zu unterstützen – in erster Linie in ihrer Weiterentwicklung als Motorsportler, aber auch darüber hinaus auf dem gegenwärtigen Abschnitt ihres Lebenswegs. Da wäre es nicht korrekt gewesen, der beruflichen Entwicklung im Weg zu stehen. Zumal sich die Zusammenarbeit mit Roman und seinem Beifahrer Henry Wichura als sehr gut und partnerschaftlich erwiesen hat und alle Beteiligten sich auf den restlichen Saisonverlauf gefreut haben. Doch so sehr wir die Trennung bedauern, so sehr freuen wir uns auch für Roman, dem sein Arbeitgeber eine tolle berufliche Chance eröffnet hat.“

Den frei gewordenen Platz in der Nachwuchsförderung des AvD übernimmt nun der 21 Jahre alte Max Reiter aus dem saarländischen Dillingen. Mit Unterstützung des traditionsreichen Automobilclubs hatte Reiter gemeinsam mit seiner Beifahrerin Lina Meter (Nonnweiler) bereits an den ersten beiden Saisonläufe zum ADAC Opel e-Rally Cup teilgenommen und gute Platzierungen eingefahren. Aktuell belegt das Team Reiter/Meter den dritten Rang der Cup-Wertung. Bereits den kommenden Wertungslauf, die Barum Czech Rally Zlín (27. bis 29. August) werden Reiter/Meter als AvD Young Talent Team bestreiten.

Der am 18. April 2000 geborene Max Reiter hat schon früh ein Faible für den Motorsport entwickelt. Bereits mit 15 Jahren begann er seine Fahrerlaufbahn mit Autocross, wo er die Saison 2016 mit dem Meistertitel abschloss. Seit 2017 ist Reiter als Rallyesport aktiv und konnte seither bei nationalen wie auch internationalen Veranstaltungen eine ganze Reihe an Klassensiegen sowie einen Titelgewinn in der Juniorwertung erringen. Abseits des Rallyeautos mag es der ausgebildete Kfz-Mechatroniker an seinem Auto zu schrauben, sich beim Sim-Racing mit Gleichgesinnten zu messen oder beim Schwimmen viel für die Kondition zu tun.

Noch einmal AvD Sportpräsident Volker Strycek: „Wir haben das Glück, das wir mit Max Reiter bereits einen hochtalentierten Ersatzfahrer an Bord hatten. Max hat uns bereits bei den ersten beiden Rallyes im AvD gebrandeten e Corsa begeistert und überzeugt und wir freuen uns, mit ihm die noch ausstehenden Wertungsläufe bestreiten zu können. Die Zeichen stehen also gut, dass das AvD Young Talent Programm sein positives Momentum beibehalten kann. Ich bin sicher, nach dem letzten Wertungslauf wird das AvD Young Talent Team auf eine erfolgreiche Cup-Saison 2021 zurückblicken können.“

Der in diesem Jahr erstmals durchgeführte ADAC Opel e-Rally Cup wird unter anderem im Rahmen von vier Veranstaltungen zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) sowie einem Wertungslauf der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) in Tschechien ausgetragen. Die nächste Runde führt das AvD Young Talent Team ins benachbarte Ausland zur Barum Czech Rallye Zlín in Tschechien.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit über 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.