AvD bei der 7. Rallye Elbflorenz

Dresden (lifePR) ( Frankfurt am Main, )
  • Auf zwei Etappen und 250 km über die schönsten Straßen Sachsens
  • Abstecher in geschichtsträchtigen böhmischen Kurort Karlovy Vary (Karlsbad)
  • AvD Pannenhilfe hilft Teilnehmern mobil zu bleiben
Am letzten September-Wochenende des Jahres lockt die Rallye Elbflorenz (27. und 28.9.) die Freunde klassischer Automobile bereits mit ihrer siebten Auflage nach Sachsen. Los geht es am Freitag im Kurort Oberwiesenthal, dem Mekka des deutschen Skisprung-Sports im Erzgebirge. Bereits wenige Kilometer nach dem Start werden die rund 170 teilnehmenden Rallye-Teams die Grenze zum Nachbarland Tschechien überqueren und über malerische Straßen zur Mittagsrast nach Karlovy Vary (Karlsbad) fahren. Und auch wenn sie das weltbekannte Kurbad nicht selbst werden genießen können und die traditionsreiche Altstadt nur en passant besichtigen können, werden die Rallye-Teilnehmer hier ausreichend Kraft tanken für den zweiten Streckenteil, der sie durch das reizvolle Böhmer-Land zurück nach Oberwiesenthal führt. Der Samstag startet dann im wahrsten Wortsinn mit einem Höhepunkt, denn die Teilnehmer nehmen vom 1.215 Meter hoch gelegenen Plateau des Fichtelbergs die zweite Etappe in Angriff, die sie erneut durch das Erzgebirge und die sächsische Schweiz – vorbei an Marienberg, Altenberg und Glashütte – in die sächsische Landeshauptstadt führt. All jene, deren automobiles Schätzchen bis dorthin durchgehalten hat, werden anschließend einen Streckenabschnitt erleben, der eigentlich unbefahrbar ist: der Innenraum des Rudolf-Harbig-Stadions, der Spielstätte des Fußball Zweitligisten Dynamo Dresden, bevor die Rallye mit der Zielankunft im Elbepark Dresden zu Ende geht.

Selbstverständlich darf bei einer so faszinierenden Fahrveranstaltung auch der Automobilclub von Deutschland (AvD) nicht fehlen. Schließlich feiert der AvD als Deutschlands älteste Vereinigung von Automobilisten in diesem Jahr bereits seinen 120. Geburtstag und ist damit längst zum Klassiker geworden. Daher sorgt der Automobilclub während der Rallye für den technischen Support und ist mit seiner Pannenhilfe zur Stelle, falls eines der Teilnehmerfahrzeuge schwächeln sollte. Mit Kompetenz und handwerklichem Geschick wird die AvD Pannenhilfe dafür sorgen, kleine technische Probleme zu beheben und die Fahrfähigkeit unverzüglich wieder herzustellen, damit alle Starter die Rallye genießen und wohlbehalten das Ziel in Dresden erreichen können.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.