Mehr als 15 Multiple Sklerose-Medikamente - sind wir jetzt zufrieden?

(lifePR) ( Stuttgart, )
Am Donnerstag, den 12. März lädt AMSEL e.V. ab 19:00 Uhr zum Fachvortrag „Mehr als 15 Multiple Sklerose (MS)-Medikamente – sind wir jetzt zufrieden?“ in die Zehntscheuer – Bürgerhaus Münsingen, Zehntscheuerweg 11, 72525 Münsingen ein. Privatdozent Dr. med. Oliver Neuhaus, Chefarzt der Klinik für Neurologie des SRH Klinikums  Sigmaringen, stellt die aktuell zugelassenen medikamen­tösen Therapien bei Multipler Sklerose vor. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V., ist seit 1974 Fachverband, Interessenvertretung und Selbsthilfeorganisation für Menschen mit MS und ihre Angehörigen.

Die medikamentöse Behandlung von Menschen mit Multipler Sklerose hat sich in den vergangenen Jahren vielfältig weiterentwickelt. Bei der Vielzahl der Medikamente das Richtige für sich zu finden, ist schwierig. PD Dr. med. Oliver Neuhaus beleuchtet im Vortrag die Vor- und Nachteile der aktuell zugelassenen Medikamente und gibt einen Ausblick darauf, welche weiteren Verbesserungen zukünftig erwartet werden können und was dies für die Betroffenen bedeutet. Auch individuelle Fragen der Teilnehmer werden beantwortet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung vorab beim AMSEL-Landesverband, Tel. 0711 697860, E‑Mail: info@amsel.de ist erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.