"Einfach fix und foxi"

Fachvortrag über Fatigue bei Multipler Sklerose

(lifePR) ( Stuttgart, )
Am Mittwoch, den 3. April, lädt AMSEL e.V. gemeinsam mit der AMSEL-Kontaktgruppe Filderstadt ab 19 Uhr in das Bürgerzentrum Bernhausen (Bernhäuser Hauptstraße 2) nach Filderstadt zu einem Fachvortrag über Multiple Sklerose (MS) und Fatigue ein. Fatigue ist eine abnorme Erschöpfbarkeit der MS. Prof. Dr. med. Peter Flachenecker, Chefarzt des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof in Bad Wildbad, stellt das krankheitsbedingte Symptom und ihre Behandlungsmöglichkeiten vor. AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württem-berg e.V., ist seit 1974 Fachverband, Interessenvertretung und Selbsthilfeorganisation für Menschen mit MS und ihre Angehörigen.

Mit normaler Müdigkeit hat Fatigue weder etwas zu tun, noch lässt sie sich durch Willenskraft beseitigen. Sie ist vielmehr eines der unsichtbaren Symptome der Multiplen Sklerose (MS), unter der fast alle MS-Erkrankten leiden. Die Einschränkungen in Bezug auf die Leistungsfähigkeit und die damit verbundenen Auswirkungen sind für die Betroffenen weitreichend. Im Rahmen des Vortrags wird auf die verschiedenen Ursachen, diagnostischen Möglichkeiten und Behandlungsansätze dieses beeinträchtigenden Symptoms eingegangen. Auch individuelle Fragen der Teilnehmer werden beantwortet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine zeitnahe Anmeldung beim AMSEL-Landesverband, Tel. 0711 697860, E-Mail: info@amsel.de ist erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.