Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 281246

Neutrale Informationen wie man richtig saniert

Zukunft Altbau auf der Messe "Haus und Energie" bietet Orientierung für Hausbesitzer

Karlsruhe, (lifePR) - Umweltminister Franz Untersteller besucht den Stand des Landesprogramms am 26. Januar. Über 15 regionale Energieberater beraten kostenfrei.

Auf der vom 26. bis 29. Januar in Sindelfingen zum 32. Mal stattfindenden Messe "Haus und Energie" dreht sich alles um Bauen und Sanieren. Neutrale Informationen und Orientierung zur energieeffizienten Gebäudemodernisierung finden Besucher beim Landesprogramm Zukunft Altbau. Am Stand 211 bieten mehr als 15 Energieberater aus der Region kostenfrei Erstberatungen für Hausbesitzer an. Die Energieexperten geben Auskunft, wie ein optimaler Einstieg in eine Altbausanierung aussieht, welche möglichen Techniken für welchen Altbau in Frage kommen und wie hoch die finanzielle Förderung ausfällt. Umweltminister Franz Untersteller wird den Landesstand am 26. Januar im Rahmen des Messerundgangs besuchen und sich über die besten Ratschläge zur Gebäudesanierung informieren.

"Unsanierte Altbauten sind häufig Energiefresser und bieten außerdem wenig Wohnkomfort. Wie Hausbesitzer beim Sanieren richtig vorgehen sollten, zeigen unsere Bauprofis in den firmenneutralen Beratungsgesprächen", sagt Claudia Rist vom Landesprogramm Zukunft Altbau des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. "Ein überlegtes Vorgehen kann ich nur jedem empfehlen. Denn unkoordinierte Sanierungsmaßnahmen verbauen oft den Weg zu einem optimalen Ergebnis."

Der Heizölpreis ist in den letzten drei Jahren, von 2009 bis 2011, von rund 55 Euro pro 100 Liter auf über 85 Euro gestiegen. Das ist eine Steigerung um 65 Prozent. Um die Heizkosten in den Griff zu bekommen, ist eine Sanierung sinnvoll. Experten raten, überlegt vorzugehen: Hier sind Energieberater die richtige Adresse. Sie prüfen das Haus individuell vom Dach bis zum Keller und schlagen ein sinnvolles Sanierungskonzept vor, das auch in Stufen umgesetzt werden kann.

Was oft vergessen wird: Eine Sanierung bringt noch mehr. Sie steigert auch den Wohnkomfort, erhöht den Wert der Immobilie und macht die Häuser als persönlicher Beitrag zur Energiewende klimafreundlicher. Energieberater helfen dabei.

Zukunft Altbau informiert Wohnungs- und Hauseigentümer neutral über den Nutzen energieeffizienter Altbaumodernisierung und über Fördermöglichkeiten. Das Programm des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg hat seinen Sitz in Stuttgart und wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA) umgesetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Servicestudie: Fliesenmärkte 2017

, Bauen & Wohnen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Verbraucher beschäftigen sich nur alle Jubeljahre mit dem Thema Fliesen – steht aber der Erstbezug oder eine Renovierung an, ist guter Rat gefragt....

Neue Schnellheizer und Konvektoren erfüllen ErP-Anforderungen

, Bauen & Wohnen, Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Stiebel Eltron hat das komplette Direktheizgeräte-Programm überarbeitet. „Mehr Komfort, mehr Funktionen und gleichzeitig Konformität mit der...

Schwimmteiche und Naturpools: Der Traum vom Badespaß im Eigenheim

, Bauen & Wohnen, RE-NATUR GmbH

Schwimmteiche und Naturpools liegen voll im Trend. Denn wer träumt nicht davon, ungestört im eigenen Garten schwimmen zu können. Damit der Gartentraum...

Disclaimer