Freitag, 22. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156953

Einkommensteuer: Entlastung in Schritten ist richtig

Berlin, (lifePR) - Zum heute vorgestellten Modell für eine Einkommensteuerreform durch die FDP erklärt der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Otto Kentzler:

"Das Handwerk begrüßt die Vorschläge der FDP zur Umsetzung steuerlicher Reformen und zur Konkretisierung des Koalitionsvertrages in der Steuer- und Finanzpolitik. Eine Reform des Steuerverfahrensrechtes führt zum Abbau unnötiger Bürokratie, kann schnell umgesetzt werden und entlastet vor allem kleine und mittlere Betriebe. Die vorgesehene schrittweise Beseitigung von "Mittelstandsbauch" und "kalter Progression" entspricht einer langjährigen Forderung des Handwerks. Dies kann auch in mehreren Schritten geschehen. Entscheidend ist, dass die Umsetzungsstufen zeitnah verbindlich verankert werden. Das schafft Planungssicherheit und stärkt die Investitionsbereitschaft schon jetzt.

In Schritten und mit Augenmaß vorzugehen ist angesichts der unwägbaren Haushaltslage richtig. Die Regierungskoalition sollte sich aber rasch auf einen klaren Fahrplan für die Einkommensteuerstrukturreform verständigen - unabhängig von bevorstehenden Wahlterminen. Sie kann damit das wichtige Signal der Verlässlichkeit setzen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hybrid-Superyacht von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert Weltpremiere

, Medien & Kommunikation, Kruger Media Brand Communication

Yachtbauer Dynamiq und Designunternehmen Studio F. A. Porsche zeigen erstmals GTT 115 Superyacht auf der Monaco Yacht Show vom 27.- 30.09.2017 Innen-...

Zur Kombination mit breiten Tastaturen: Die RollerMouse Pro3 Plus

, Medien & Kommunikation, ERGOTRADING GmbH

Immer wieder gleiche Mausbewegungen – das ist nicht nur ermüdend, sondern belastet Arm, Schultern und Nacken auf Dauer sehr. Insbesondere, wenn...

Landratswahl am 24. September: Online schnell auf dem Laufenden

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Zur Landratswahl im Vogelsbergkreis sind am 24. September rund 87.000 Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen. Parallel finden Bundestagswahlen...

Disclaimer