ZENTRAG-Resümee zur SÜFFA 2021: "Wir sind rundherum zufrieden"

Gelungener Restart: Viele gute Gespräche und eine höhere Präsenz von Entscheidern als in den Vorjahren / Schwerpunkt: ZENTRAG-Gemeinschaftsstand präsentierte die Sortiments-Highlights der Fachabteilungen "Lebensmittel" sowie "Maschinen & Fleischereibedarf

(lifePR) ( Frankfurt/Stuttgart, )
Das Fazit von ZENTRAG-Vorstandssprecher Anton Wahl zur Fachmesse SÜFFA 2021, die am letzten Wochenende noch unter Corona-Einschränkungen in Stuttgart standfand, ist eindeutig und positiv:  „Wir sind rundherum zufrieden. Der Samstag war schon, was die Resonanz und Qualität der Fachbesucher betrifft, ein richtig guter Auftakt, der vom Sonntag noch übertroffen wurde. Natürlich hatten auch wir unsere Messepräsentation der Situation angepasst, also die Standgröße entsprechend verkleinert. Diese Einschränkung galt aber keinesfalls für den Zulauf und das Interesse von Seiten des Fachpublikums. Ganz im Gegenteil: Es gab aus unserer Sicht keine Unterschiede zur Messequalität in den Vorjahren. Dies galt vor allem für die Anzahl der Entscheider, die sogar höher lag als sonst.“

Der gelungene Restart sei, so Wahl weiter, zudem ein wichtiges Signal für das gesamte Fleischerhandwerk – zurück zur Normalität und nach vorne in eine dynamische, zukunftsweisende Aufbruchstimmung der Branche. Präsenzveranstaltungen seien durch digitale Formate nicht zu ersetzen: „Das Handwerk braucht weiterhin Foren und Aushängeschilder wie die SÜFFA, nach innen wie nach außen. Unsere Branche arbeitet und wirkt nicht auf Abstand. Handwerk heißt vor allem auch lebendiger Marktplatz – mit besonderer Offenheit, Direktheit, Transparenz und wirklicher Kundennähe.“     

Markt der Ideen: Die direkte Kommunikation, der kollegiale Austausch und eine umfassende Angebots- sowie Informationsbreite bestimmten auch das Geschehen auf dem ZENTRAG-Gemeinschaftsstand in Halle 5, an dem sich in enger Kooperation auch die regionalen ZENTRAG-Mitgliedsunternehmen, darunter die Fleischergenossenschaften aus Ravensburg, Memmingen, Offenburg, Böblingen/Gärtringen, Heilbronn, Reutlingen, Stuttgart, Schwäbisch-Gmünd sowie die Gilde Südwest beteiligten. Dabei standen neben klassischen Angeboten vor allem auch neue Produkt- und Marktkonzepte im Mittelpunkt.

Das Leistungs- und Themenspektrum umfasste zentral die Bereiche der Fach-abteilungen „Lebensmittel“ sowie „Maschinen & Fleischereibedarf“. Im Vordergrund der Präsentation der Lebensmittel-Experten stand das GILDE-Markenprogramm und das alternative FD-Sortiment im Preiseinstiegsegment, unterstützt durch bekannte Markenunternehmen aus den Bereichen Feinkost, Tiefkühl-Backwaren, Wurstwaren und Gemüse. Die Abteilung „Maschinen & Fleischereibedarf“ setzte  ihre Info- und Service-Schwerpunkte ebenfalls auf ihr GILDE-Meistermarken-Programm und ihr FD-Portfolio - unter anderem mit biologisch abbaubaren Einmalgeschirr-Sortimenten (etwa aus Palmblatt bzw. Zuckerrohr).  Gemeinsam mit zahlreichen Unterausstellern bot die ZENTRAG-Fachabteilung zudem einen breiten Querschnitt aus ihrem Maschinensortiment sowie zu professionellen Reinigern und Reinigungssystemen. Im Bedarfssortiment ging es beim diesjährigen SÜFFA-Auftritt vor allem um bewährte Klassiker und Neuheiten bei Verpackungen und Verpackungsmaschinen. Das Spektrum reichte vom aktuellen Trendthema der nachhaltigen Verpackungen bis hin zu praktischen Verpackungshelfern im Geschäft – wie etwa dem „Gilde PackMeister“ und dem „Gilde VacMeister“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.