Baggern im Schnee: Erste österreichische Snow Volleyball Staatsmeisterschaft findet in Zell am See statt

(lifePR) ( Zell am See-Kaprun, )
Beach-Volleyball in den Bergen: Die erste offizielle Österreichische Snow Volleyball Staatsmeisterschaft findet am 20. Januar 2018 auf der Schmittenhöhe in Zell am See statt. Gemeinsam mit dem Österreichischen Volleyballverband spielen ab neun Uhr die besten Teams aus Österreich um den Titel und die direkte Qualifikation zu den CEV Europameisterschaften Ende März 2018 in Wagrain-Kleinarl.

Baggern, Pritschen und Smashen: Wer an Beach-Volleyball denkt, der assoziiert damit Sand, Strand und Bikini. Doch auf dem Areal der Bergstation trassXpress sammeln die acht besten Damen- und Herren-Teams aus Österreich Punkte in über 2.000 Metern Höhe. Florian Schnetzer, Österreichs Beachvolleyball Staatsmeister 2016, wird ebenfalls um diesen Titel spielen.

Das Spitzensport-Event, umgeben von den Berggipfeln der Region Zell am See-Kaprun, beginnt um neun Uhr auf der trassXpress Bergstation der Schmittenhöhe. Für die musikalische Unterstützung sorgt das Red Bull Event Car. Das Finale wird um circa 15 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist mit gültigem Skipass frei.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.