Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 285055

Drei Mal weiß gekeltert

Neuheiten der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG

Dürrenzimmern, (lifePR) - Zur Ergänzung ihres Weißweinsortiments erzeugte die Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG erstmalig mit dem Jahrgang 2011 drei weiß gekelterte Weine: „Clarus“, „Clarus trocken“ und „Klosterhof Trollinger blanc de noir trocken“.

Die neue Produktlinie „Clarus“ soll den Mengenverlust der Rieslingtrauben, der durch den Frost im Mai 2011 entstand, im Literbereich auffangen. Hinter den beiden „Clarus“-Produktneuheiten der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG verbirgt sich weiß gekelterter Trollinger, der in Literflaschen verkauft wird.

Im Gegensatz zu den behutsam gepressten Trauben der Blanc-de-noir-Weine wurde bei dieser Produktserie der Saft der Trauben ohne Pressung sofort abgezogen. Der Wein kam somit nur extrem kurz mit den Farbstoffen der Beerenhäute in Berührung und präsentiert sich farblich wie ein Weißwein. Während der kühlen Gärung und der Reife behandelte Kurt Freudenthaler, Erster Kellermeister der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG, mit seinem Team den Wein wie Weißwein.

Vom Geschmacksprofil erinnern die beiden Clarus-Weine mit ihren Aromen von Zitrusfrüchten und den feinen Pfirsichnoten tatsächlich an junge Rieslinge aus vollreifen Trauben.
In der Linie Klosterhof wurden der Trollinger „blanc de noir“ neu in das Sortiment aufgenommen, damit auch im gehobenen Basissegment die Menge an weißen Weinen gestützt wird. Die Trauben wurden für diesen Wein sanft gepresst und der Saft sofort abgezogen, damit der Wein eine klare Farbe ohne Roséton zeigt. Die Gärung stoppte Kurt Freudenthaler ab, um die Fruchtnoten und die Frische im Wein zu erhalten. Mit seiner feinperligen Art und zarten Zitrusaromen spielt der Wein sommerlich leicht am Gaumen.

Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG bringt Trollinger Rosé auf den Markt

Nicht-Schwaben halten ja schon jeden „normalen“ Trollinger für einen Rosé, doch beim Klosterhof Trollinger Rosé der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG handelt es sich um einen echten Rosé. Als dritte klassische Württemberger Rebsorte ergänzt dieser Trollinger die Roséweine der Klosterhof-Linie der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG. In dem gehobenen Basissegment mit Namen Klosterhof werden bereits Lemberger Weißherbst und Schwarzriesling Weißherbst geführt.
Der Klosterhof Trollinger Rosé unterscheidet sich mit seiner lachsfarbenen Tönung deutlich von traditionellen, dunkleren Trollingerweinen. Mit den Farbstoffen der Beerenhäute kam der Wein nur kurz in Berührung, was ihn so hell erscheinen lässt. Geschmacklich offenbart sich der leichte Charakter der Trollinger-Trauben bei diesem Rosé mit imposanten Fruchtaromen von hellroten Beeren.


Die Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG stellt auf der ProWein 2012 in Düsseldorf vom 04. – 06.03.2012 auf dem Gemeinschaftsstand der Weinwerbung Württemberg aus: Halle 4, Stand 4D39.

WEINDETAILS
2011 Clarus „weißgekeltert“ Qualitätswein und
2011 Clarus „weißgekeltert“ Qualitätswein trocken:
frischer Charakter, klare Struktur, Aromen von Zitrusfrüchten und feine Pfirsichnoten; erinnert an Riesling aus vollreifen Trauben
je 4,86 Euro inkl. MwSt./Flasche; je 1,0 l (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.)

2011 Klosterhof „blanc de noir“ QbA trocken:
fruchtig und frisch, mit einer leichten feinperligen Art; Aromen von Zitrusfrüchten unterstreichen den sommerlichen Charakter
5,20 Euro inkl. MwSt./Flasche; 0,75 l (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.)

2011 Klosterhof Trollinger Rosé Qualitätswein:
5,20 Euro inkl. MwSt./Flasche à 0,75 l (Endverbraucherpreis inkl. MwSt.)

Clarus weißgekeltert trocken und Trollinger Blanc de noir – die neuen weißen Weine der Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG

Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim eG

1937 wurde die Weingärtnergenossenschaft am Ortsrand von Brackenheim-Dürrenzimmern in der Weinbauregion Zabergäu/Württemberg gegründet. Sie fusionierte 1970 mit der benachbarten WG Stockheim eG zur heutigen Weingärtner Dürrenzimmern-Stockheim eG. Die 360 Mitglieder bewirtschaften insgesamt 220 ha Rebfläche, 70 Prozent davon sind - typisch für das Anbaugebiet Württemberg - mit roten Rebsorten bepflanzt. Der Rebsortenspiegel des Betriebs ist umfangreich, neben den Württemberger Klassikern wie unter anderem Lemberger, Trollinger, Schwarzriesling, Riesling und Kerner wachsen auch neuere Züchtungen wie Cabernet Dorsa und Sorten wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc auf den Rebhängen.

Der Slogan der Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim lautet: "Die außergewöhnlichen Weine aus dem Zabergäu". In der Tat werden auf manchen Rebflächen extremste Ertragsreduzierungen vorgenommen, damit das Terroir in den Weinen noch deutlicher zum Ausdruck kommt. Das Sortiment mit seinen vier Produktlinien (Literweine, Klosterhof, Cellarius, Divinus) ist stark qualitätsorientiert aufgebaut. Alle Trauben der Linien Klosterhof, Cellarius und Divinus werden von Hand geerntet.

Überwiegend in den Fachhandel und direkt zum Endabnehmer erfolgt die Vermarktung der Weine und Sekte aus Dürrenzimmern-Stockheim. Seit einigen Jahren spielen Lebensmitteleinzelhandel und Gastronomie für die erfolgreiche Genossenschaft und ihre preisgekrönten Weine eine immer wichtigere Rolle.

Das Sortiment

Nach den unkomplizierten, süffigen und sauberen Weinen in Literflaschen im Basisbereich folgt die Linie Klosterhof mit fruchtigen, frisch und anregenden Weinen aus dem gesamten Rebsortenspektrum von trocken über halbtrocken bis hin zu lieblich. Im Mittelfeld heißt das Sortiment Cellarius. Die überwiegend trockenen Weine dieser Serie aus ertragsreduzierten, ausgewählten Rebflächen eignen sich mit ihrem Schmelz und ihrer Nachhaltigkeit perfekt als Speisebegleiter. Als kompromisslose Erzeugung von Spitzenweinen präsentiert die Top-Linie Divinus Weine, die teilweise in Barriques reiften. Die Trauben hierzu stammen alle aus extrem ertragsreduzierten Lagen und aus selektiver Lese. Sekte, Seccos, Liköre und Likörweine sowie Glühwein ergänzen das Sortiment. Und in besonderen Jahrgängen wird auch mal Eiswein oder eine Trockenbeerenauslese erzeugt.

Die Region

Als Weinbauregion präsentiert sich das Zabergäu rund um Dürrenzimmern und Stockheim, beides Teilorte von Brackenheim, der größten Weinbaugemeinde Württembergs und der größten Rotweingemeinde Deutschlands. Seit 1200 Jahren ist der Weinbau dort nachgewiesen. An sonnenbegünstigten Hanglagen gedeihen die Trauben prächtig in der hügeligen Landschaft. Das Terroir lässt sich in den Weinen schmecken, denn die über Millionen von Jahren entstandenen fruchtbaren Keuperverwitterungsböden geben ihre Mineralien an die tief wurzelnden Reben ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Herbstliches Brandenburg kulinarisch und touristisch

, Essen & Trinken, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Zum traditionellen Termin trifft sich die Zunft des Brandenburger Fleischerhandwerks im Erlebnispark Paaren und präsentiert sich und ihre Produkte...

Wodka Gorbatschow: And the winner is...

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

„Kreiere eine stylische, coole und exklusive Limited Edition für Wodka Gorbatschow, des Wodkas reine Seele“ – so lautete die Aufgabe, die Anfang...

"Aanen holen eich noch!" - Trier und der Wein

, Essen & Trinken, Trier Tourismus und Marketing GmbH

Rhythmisches Stampfen, rote Gesichter und ab und an ein angestrengtes Keuchen: Beim „Römischen Kelterfest“ in Piesport haben die antiken Götter...

Disclaimer