Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 660952

Vom Löwen zum Wolf: Ohis Felix Uduokhai wechselt von 1860 München zum VfL Wolfsburg

Sportdirektor Rebbe: "Körperlich robust und technisch veranlagt"

Wolfsburg, (lifePR) - Neuzugang Nummer fünf ist perfekt: Mit Ohis

Felix Uduokhai vom Zweitligaabsteiger TSV 1860 München hat der VfL

Wolfsburg eine weitere Verstärkung für die Defensive verpflichtet.

Bei den Wölfen unterschrieb der 19 Jahre alte Innenverteidiger einen

Vertrag bis 2022 und wird künftig das Trikot mit der Nummer 17

tragen.

 

Der Linksfuß spielte seit 2008 für die Münchener Löwen, bei denen

er alle Juniorenteams durchlief, 41 Partien in der

A-Junioren-Bundesliga absolvierte und in der Saison 2015/2016 den

Sprung in die zweite Mannschaft (Regionalliga Bayern) schaffte. Seit

der vergangenen Saison gehörte der 1,92 Meter große Verteidiger zum

Profikader der Sechziger, konnte sich dort einen Stammplatz erkämpfen

und erzielte in 21 Zweitligapartien einen Treffer. In München gelang

ihm zudem der Sprung zum Junioren-Nationalspieler: Nach einem Einsatz

für die deutsche U19-Auswahl trug er zuletzt dreimal das Trikot der

U20 des DFB.

 

"Wir freuen uns sehr, dass sich Felix Uduokhai entschieden hat,

seine nächsten Schritte im Profi-Fußball beim VfL Wolfsburg zu gehen.

Er ist ein hochtalentierter Innenverteidiger, der nicht nur

körperlich robust, sondern auch technisch gut veranlagt ist. Beim TSV

1860 München konnte er bereits die ersten Schritte im Profibereich

machen und wir sind überzeugt, dass er seinen Weg beim VfL fortsetzen

und sich in der Bundesliga etablieren wird", sagt VfL-Sportdirektor

Olaf Rebbe.

VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

Neuzugang Nummer fünf ist perfekt: Mit Ohis Felix Uduokhai vom Zweitligaabsteiger TSV 1860 München hat der VfL Wolfsburg eine weitere Verstärkung für die Defensive verpflichtet.

Bei den Wölfen unterschrieb der 19 Jahre alte Innenverteidiger einen Vertrag bis 2022 und wird künftig das Trikot mit der Nummer 17 tragen.

Der Linksfuß spielte seit 2008 für die Münchener Löwen, bei denen er alle Juniorenteams durchlief, 41 Partien in der A-Junioren-Bundesliga absolvierte und in der Saison 2015/2016 den Sprung in die zweite Mannschaft (Regionalliga Bayern) schaffte. Seit der vergangenen Saison gehörte der 1,92 Meter große Verteidiger zum Profikader der Sechziger, konnte sich dort einen Stammplatz erkämpfen und erzielte in 21 Zweitligapartien einen Treffer. In München gelang ihm zudem der Sprung zum Junioren-Nationalspieler: Nach einem Einsatz für die deutsche U19-Auswahl trug er zuletzt dreimal das Trikot der U20 des DFB.

"Wir freuen uns sehr, dass sich Felix Uduokhai entschieden hat, seine nächsten Schritte im Profi-Fußball beim VfL Wolfsburg zu gehen.

Er ist ein hochtalentierter Innenverteidiger, der nicht nur körperlich robust, sondern auch technisch gut veranlagt ist. Beim TSV 1860 München konnte er bereits die ersten Schritte im Profibereich machen und wir sind überzeugt, dass er seinen Weg beim VfL fortsetzen und sich in der Bundesliga etablieren wird", sagt VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

„Türöffner-Tag“ der „Sendung mit der Maus“ am 3. Oktober in der DKB SKISPORT HALLE

, Sport, Oberhof-Sportstätten GmbH

. Es gibt noch freie Plätze für die kostenfreien Kurse und Führungen! „Türen auf!“ heißt es am 3. Oktober 2017 in der Oberhofer DKB SKISPORT...

Handball: Erlangen und Hüttenberg trennen sich unentschieden

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen trennte sich am Abend vor 3.314 Zuschauern vom TV Hüttenberg mit 26:26 (15:14) unentschieden. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer...

Die "Hahner-Twins" im Interview: "Berlin besitzt einfach einen ganz besonderer Spirit."

, Sport, BMW AG

. Nach langwieriger Verletzungspause feiert Anna Hahner ihr Comeback beim 44. BMW BERLIN-MARATHON 2017. Lisa Hahner spricht über ihre Erlebnisse...

Disclaimer