lifePR
Pressemitteilung BoxID: 386784 (Verein XXIV. Olympische Winterspiele Graubünden 2022)
  • Verein XXIV. Olympische Winterspiele Graubünden 2022
  • Talstrasse 41
  • 7270 Davos
  • http://gr2022.ch

Die Gruppe «Freunde von Graubünden 2022» ist lanciert - zahlreiche Schweizer Persönlichkeiten unterstützen eine Olympia-Kandidatur

(lifePR) (Zürich, ) Roger Federer, Fabian Cancellara, Ottmar Hitzfeld und Bernhard Russi: Sie alle - und noch viele weitere Persönlichkeiten mehr - unterstützen eine Kandidatur Graubündens für die Olympischen Winterspiele 2022. Sie haben sich deshalb zur Gruppe «Freunde von Graubünden 2022» zusammengeschlossen.

Olympische Winterspiele in der Schweiz, in Graubünden, wären ein überaus wichtiger Impuls für unser Land, für unsere Gesellschaft, für den Breiten- und Spitzensport, sowie auch für unsere Jugend: darin sind sich namhafte prominente Schweizer Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft und Kultur einig.

Mehr als 50 meinungsbildende Persönlichkeiten haben sich deshalb diese Woche innerhalb weniger Tage auf einen Aufruf der drei Olympiasieger Bernhard Russi, Simon Ammann sowie Dario Cologna hin zur Gruppe «Freunde von Graubünden 2022» zusammengeschlossen. Und es werden täglich mehr.

Ski-Legende und TV-Experte Bernhard Russi begründet sein Engagement wie folgt: «Touristisch und marketingstrategisch gibt es keinen Anlass, mit dem sich die Schweiz positiver in Szene setzen könnte. Wir müssen in dieser Beziehung aufholen - besser werden, spezieller. Wer teurer ist, muss mehr bieten. Und um das zu beweisen, wäre Olympia eine perfekte Plattform. Mit dem olympischen Schwung könnten wir alle Schweizer zu mehr Sport motivieren und fitter machen.»

Doppel-Doppel-Olympiasieger Simon Ammann ist überzeugt: «Wenn es jemand schafft, die Spiele in einem verträglichen Mass mit der Umwelt, den lokalen Gegebenheiten und mit Nachhaltigkeit durchzuführen, dann wir Schweizerinnen und Schweizer. Wir denken immer zweimal darüber nach, ob etwas wirklich Sinn macht. Finden immer Kleinigkeiten, um es noch genauer und besser zu machen. Diese Talente könnten wir an olympischen Spielen auf eine besondere Art unter Beweis stellen. Wir könnten der Welt beweisen, dass wir auch ohne Übertreibungen zu grossen und vielleicht den schönsten Olympischen Spielen fähig sind.»

Langlauf-Olympiasieger Dario Cologna ist überzeugter Olympia-Botschafter: «Das Projekt ist für den Schweizer Sport, aber auch für die Region und die ganze Schweiz eine grosse Chance. Ein Anlass wie die Olympischen Spiele würde vieles in Bewegung bringen, weit über den Sport hinaus. Wir können uns der ganzen Welt als Wintersportregion präsentieren und uns auch für die Zukunft einen guten Namen machen. Wenn wir auch in Zukunft Schweizer Medaillengewinner feiern wollen, braucht es einen Impuls, welchen Olympische Spiele geben können.»

Die Initianten sind von der Vision eines zukunftsgerichteten, nachhaltigen und finanziell vernünftigen Projektes «Graubünden 2022» überzeugt und werden sich deshalb gemeinsam mit den Gruppenmitgliedern engagiert dafür einsetzen, dass das Bündner Stimmvolk am 3. März Ja sagt zu Olympischen Winterspielen in der Schweiz.

In ganzseitigen Anzeigen werben die «Freunde von Graubünden 2022» ab diesem Wochenende für die Unterstützung ihres Projektes.

Mitglieder der Gruppe «Freunde von Graubünden 2022» sind:

Jörg Abderhalden; Matthias Aebischer; Simon Ammann; Maria Anesini-Walliser; Bastian Baker; Silvano Beltrametti; Diego Benaglio; Rolando Benedick; Jean-Claude Biver; Fabian Cancellara; Arthur Cohn; Dario Cologna; Rolf Dörig; Sergio Ermotti; René Fasel; Hildegard Fässler; Roger Federer; Alex Frei; Tanja Frieden; Lara Gut; Hans Hess; Ottmar Hitzfeld; Harry Hohmeister; Gökhan Inler; Carlo Janka; Francine Jordi; Bertrand Jungo; Heinz Karrer; Gian-Franco Kasper; Franco Knie; Martin Landolt; Hanspeter Lebrument; Filippo Leutenegger; Filippo Lombardi; Christa Markwalder; Carolina Müller-Möhl; Adolf Ogi; Bertrand Piccard; Urs Rohner; Bernhard Russi; Peter Sauber; Jörg Schild; Andreas Schmid; Martin Schmid; Daniel Schmutz; Verni Schneider; Nino Schurter; Klaus Schwab; Marco Solari; Nicola Spirig; Jürg Stahl; Franziska Tschudi Sauber; Pierin Vincenz; Dominique von Matt; Egon Zehnder; Pirmin Zurbriggen

Weitere Informationen:

http://www.swissolympic.ch
http://www.facebook.com/gr2022