Zumeldung

zur gemeinsamen Pressemeldung des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg und DB Regio vom 23. Januar 2017, 15:29 Uhr: "Noch bis 31. Januar bei Zugausfall im Nahverkehr kostenfrei auf IC/EC-Züge umsteigen"

(lifePR) ( Stuttgart, )
Zur gemeinsamen Pressemeldung des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg und DB Regio vom 23. Januar 2017, 15:29 Uhr: „Noch bis 31. Januar bei Zugausfall im Nahverkehr kostenfrei auf IC/EC-Züge umsteigen“

Der VCD Baden-Württemberg begrüßt die Verlängerung dieser Regelung im Interesse der Fahrgäste. Allerdings dürfe diese Zwischenlösung nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Störungen und Zugausfälle nunmehr bereits seit Oktober andauern und eine signifikante Besserung nicht in Sicht sei. Daher lasse die Fortsetzung dieses Angebots der DB Regio um eine weitere Woche – wohl auch bei den betroffenen Fahrgästen – nichts Gutes ahnen.

Deshalb führt der VCD seine Unterschriftensammlung für Pünktliche Züge und die Einführung einer Entschädigungsregelung für Pendler zumindest bis Mitte Februar fort. Mit ihrer Unterschrift können die Fahrgäste im Land zudem ihren Unmut darüber zum Ausdruck bringen, dass die weiterhin chaotischen Zustände im Regionalverkehr nicht hinnehmbar sind.

Online unterschreiben können alle Betroffenen und UnterstützerInnen unter: https://weact.campact.de/petitions/fur-punktliche-zuge-und-besserentschadigungsregelungenfur-pendler/

Weitere Infos zur VCD-Aktion samt Unterschriftenlisten zum Herunterladen und selber sammeln unter: https://bw.vcd.org/aktionen/puenktliche-zuege
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.