VCD begrüßt neues Handy-Ticket in Baden-Württemberg

Gemeinsames Angebot von 13 Verbünden - aber ohne Stuttgarter Busse und Straßenbahnen

(lifePR) ( Stuttgart, )
Das Gefühl, am Fahrscheinautomaten die falsche oder nicht die günstigste Fahrkarte gelöst zu haben, kennt wohl jeder – doch nun gibt es für weite Teile von Baden-Württemberg eine elegante Lösung, um mit dem ‚richtigen' Ticket über die Grenzen der einzelnen Verkehrsverbünde hinweg zu kommen.

Seit dem 1. April gibt es mit ‚ticket2go‘ für Nutzer von Bus und Bahn ein neues Handyticket, das auch über die Verbundgrenzen hinweg funktioniert – darauf weist der Landesverband Baden-Württemberg des ökologischen Verkehrsclubs hin. „Mit dieser Handy-App braucht man keine Tarifkenntnis, sondern bekommt nach Ablauf der Fahrt automatisch den richtigen Fahrpreis berechnet“, erklärt VCD-Landesvorsitzender Matthias Lieb.

Der Ablauf sei ganz einfach, erklärt Lieb: Bei Fahrtantritt wählt man die Starthaltestelle aus und hat ab dann eine gültige Fahrtberechtigung. Innerhalb einer Fahrt kann man zwischen Bus und Bahn umsteigen und am Ende der Fahrt meldet man sich mit der Angabe der Endhaltestelle wieder ab. Auf Basis der zurückgelegten Strecke wird dann der Fahrpreis ermittelt und einmal im Monat vom Konto abgebucht. Rund um Heidelberg und Mannheim wird der Ticketpreis sogar nach der Luftlinienentfernung und nicht mehr nach Zonen oder Waben ermittelt.

„Doch leider gilt dieser innovative Fahrscheinkauf zwar landesweit in 13 von 22 Verkehrsverbünden, nicht aber für die Busse und Straßenbahnen rund um Stuttgart, sondern dort nur für die S-Bahn und Regionalzüge“, moniert Matthias Lieb.

Die Möglichkeit des Fahrkartenkaufs ohne Tarifkenntnis sei aber gerade für Gelegenheitsnutzer oder Umsteiger vom Auto bei Feinstaubalarm ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Fahrt mit Bus und Bahn, so der VCD. Deshalb sollte auch der VVS möglichst rasch mit allen Verkehrsmitteln an ticket2go teilnehmen, fordert der VCD.

Hintergrund:
Ticket2Go: Angebot von 13 Verbünden in Baden-Württemberg auf Basis der Technik des von der Deutschen Bahn eingestellten Systems Touch&Travel, Einführung zum 01.04.2017 (u.a. Verbünde VRN, KVV, VPE); im VVS nur gültig im Schienenverkehr ohne Stuttgarter Straßenbahn, ohne Busverkehr.

Weitere Informationen: http://www.ticket2go.online
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.