Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 542792

Fünf Millionen Euro für das neue Kinder-UKE

Große Spende der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V.

Hamburg, (lifePR) - Die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum hat für den Bau der neuen Universitären Kinderklinik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) fünf Millionen Euro gespendet. Der Vorstandsvorsitzende der Fördergemeinschaft, Dr. Holger Iversen, überreichte Prof. Dr. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKE, mitten auf der Baustelle des neuen "Kinder-UKE" einen großformatigen symbolischen Scheck.

"Fünf Millionen Euro - das ist eine gewaltige Summe. Dafür sind wir der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum sehr dankbar. Besonders zu würdigen ist in diesem Zusammenhang, dass dabei betroffene Eltern tatsächlich jeden Cent gesammelt haben. Es ist auf diese Art und Weise viel Geld zusammengekommen, das wir dafür einsetzen werden, unsere kleinen Patienten optimal medizinisch zu versorgen, und für sie ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich wohl fühlen", sagt UKE-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Burkhard Göke.

"Eine kindgerechte Klinik zusammen mit modernster Kindermedizin auf höchstem Niveau, in den das Kinderkrebs-Zentrum integriert wird, war für uns eine große Motivation zu sparen. Für diese neue Kinderklinik haben wir lange gekämpft und freuen uns, dass jetzt gebaut wird. Als betroffene Eltern wissen wir, dass eine optimale medizinische Versorgung der kleinen Patienten nur in einem entsprechenden Umfeld möglich ist. Unser besonderer Dank geht an alle Unterstützer, die seit nunmehr 40 Jahren uns und unserer Arbeit vertrauen. Wir sind froh und stolz, denn ohne sie alle wäre diese große Spendensumme nicht möglich", erklärt der Fördergemeinschafts-Vorsitzende Dr. Holger Iversen.

Die künftige Kinderklinik wird über eine Nutzfläche von 10.449 qm und 138 vollstationäre sowie 14 teilstationäre Behandlungsplätze verfügen. Die Baukosten für das neue Kinder-UKE belaufen sich auf 69,5 Millionen Euro. Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg investiert 20 Millionen Euro in den Neubau. 20 Millionen Euro sollen über Spenden eingeworben werden. Die ersten kleinen Patienten sollen ab Herbst 2017 in der neuen Klinik behandelt werden.

Die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. wurde 1975 von betroffenen Eltern gegründet und ist seitdem der spendensammelnde Verein des Kinderkrebs-Zentrums am UKE in Hamburg. Auch heute noch sind ehemals betroffenen Eltern ehrenamtlich im Vorstand aktiv. Die Ziele des Vereins sind eine optimale Patientenversorgung, soziale Hilfen für betroffene Familien und die Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit des Forschungsinstituts Kinderkrebs-Zentrum.

Weitere Informationen zur neuen Kinderklinik und zur Fördergemeinschaft finden Sie hier:
www.kinder-uke.de und www.kinderkrebs-hamburg.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Die Lehre Bruno-Grönings ist unärztlich und esoterisch"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

„Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“, verspricht der Bruno Gröning-Freundeskreis auf seiner Homepage. Angeblich „medizinisch nachweisbar“, soll...

"Zahncreme auf Spaghetti": Fachtagung zum Umgang mit Demenz

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

In Deutschland leben heute 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Die Tendenz ist steigend. Damit wird auch der Bedarf an fachlicher Unterstützung...

Florida: 4000. Nieren-Transplantation in adventistischem Klinikverbund

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Florida Hospital, ein Klinikverbund des Adventist Health Systems, welches zur Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten gehört, feierte Anfang...

Disclaimer