Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688152

Der Aufsichtsrat informiert: ÜSTRA beendet Dienstverträge der ehemaligen Vorstände

Hannover, (lifePR) - Der Aufsichtsrat der ÜSTRA hat in seiner heutigen Sitzung die Dienstverträge der beiden ehemaligen Vorstände André Neiß und Wilhelm Lindenberg beendet. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Ulf-Birger Franz, erklärt dazu: „Beide Vorstände haben über einen längeren Zeitraum schwere Versäumnisse bei der Kontrolle im Unternehmen zu verantworten. Vor diesem Hintergrund war die Trennung von beiden zwingend geboten.“

Dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden André Neiß wird fristlos gekündigt. Mit dem ehemaligen Vorstand Wilhelm Lindenberg konnte eine Aufhebungsvereinbarung erreicht werden.

Das zwischen der ÜSTRA und Herrn Lindenberg bestehende Dienstverhältnis wird am 31.12.2018 einvernehmlich enden. Bis zu diesem Zeitpunkt wird Herr Lindenberg von seinen Dienstpflichten als Vorstand freigestellt. Die ÜSTRA bedankt sich bei Herrn Lindenberg für seine langjährige Tätigkeit als Vorstand.

Aufsichtsratsvorsitzender Franz ergänzt: "Aufsichtsrat und neuer Vorstand werden jetzt die wichtigen Zukunftsfragen im Unternehmen anpacken. Erster Schritt ist der Aufbau eines Compliance Management Systems, für das der Vorstand heute bereits erste Ansätze vorgestellt hat."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Continental fährt im ADAC-Ganzjahresreifentest höchste vergebene Note ein

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

. AllSeasonContact von Continental wird mit höchster vergebener Note bewertet Reifen von Continental ist „Gut auf Nässe und Schnee, Bestnote...

Gebrauchte E-Autos: Darauf sollten Sie achten

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Vielen Autokäufern sind Elektroautos beim Neuwagenkauf viel zu teuer angesichts geringer Reichweiten. Doch inzwischen hat sich ein Gebrauchtmarkt...

SWR-Kultmoderator Holtmann schwärmt immer noch für PS-starke Autos

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der an Parkinson erkrankte Kultmoderator des SWR, Matthias „Matze“ Holtmann, schwärmt auch mit 67 noch von schnellen Autos und denkt mit Verzückung...

Disclaimer