lifePR
Pressemitteilung BoxID: 416476 (Tre Torri Verlag GmbH)
  • Tre Torri Verlag GmbH
  • Sonnenberger Str. 43
  • 65191 Wiesbaden
  • https://www.tretorri.de

Die Reise des Guten Geschmacks 2013

Deutsche Kulinarik überzeugt auf internationalem Parkett

(lifePR) (Wiesbaden, ) Sieben Winzer, sechs Tage, fünf Stationen, vier Ausnahmeköche - mit einem begeisterten Fazit geht die erste "Reise des Guten Geschmacks" zu Ende. Nach Gastspielen in Kiedrich, Amsterdam, London und Paris mit einer durchgängig positiven Resonanz auf den Auftritt der deutschen Gourmet-Botschafter fand der Abschluss auf Weingut Rudolf Fürst in Bürgstadt statt.

Auf Initiative von FINE Das Weinmagazin und Gaggenau brachen am 2. Juni 2013 sieben der renommiertesten deutschen Winzer gemeinsam mit vier Sterneköchen in die kulinarischen Metropolen Europas auf, um Medienvertretern, Händlern, Sommeliers und Gastronomen vor Ort moderne deutsche Kulinarik zu präsentieren.

Ideengeber der "Reise des Guten Geschmacks" sind FINE Das Weinmagazin und Gaggenau. FINE-Verleger Ralf Frenzel, gelernter Koch und einer der ersten Sommeliers Deutschlands, kennt die internationale Restaurant- und Weinszene seit mehr als 35 Jahren. "Man muss schon lange nicht mehr über Grenzen fahren, um auf höchstem Niveau zu essen und Wein von Weltklasse zu genießen. Deutschland hat nach Frankreich die meisten Sternerestaurants in Europa, doch kaum einer weiß das!", so Frenzel.

Gemeinsam mit Gaggenau entstand so die Idee, dieses neue kulinarische Bewusstsein in Deutschland auch international bekannt zu machen und dem sich hartnäckig haltenden deutschen Image von Schweinshaxe, süßen Billigweinen und Bier in den Nachbarländern vor Ort entgegen zu wirken. Für die Reise konnten nicht nur sieben der besten Winzer Deutschlands gewonnen werden, sondern auch vier deutsche Sterneköche mit insgesamt 7 Sternen:

Helmut Dönnhoff, Weingut Dönnhoff, Oberhausen, Nahe
Paul Fürst, Weingut Rudolf Fürst, Bürgstadt, Churfranken
Joachim Heger, Weingut Dr. Heger, Ihringen, Baden
Volker Knipser, Weingut Knipser, Laumersheim, Pfalz
Ernst F. Loosen, Weingut Dr. Loosen, Bernkastel, Mosel
Werner Näkel, Weingut Meyer-Näkel, Dernau, Ahr
Wilhelm Weil, Weingut Robert Weil, Kiedrich, Rheingau
Nils Henkel, Gourmetrestaurant Lerbach im Schlosshotel Lerbach, Bergisch-Gladbach (London)
Dieter Müller, Restaurant Dieter Müller auf der MS Europa (Kiedrich)
Hans Stefan Steinheuer, Steinheuers Restaurant, Heppingen (Amsterdam, Bürgstadt)
Harald Wohlfart, Schwarzwaldstube, Hotel Traube Tonbach, Baiersbronn (Paris)

Die Showrooms der Marke Gaggenau in Amsterdam, London und Paris gaben den kulinarisch hochwertigen Events den nötigen Rahmen. Mit ihren modernen Interieurs boten sie das perfekte Ambiente und optimale Voraussetzungen für die Präsentation bester Küche und Spitzenweine. Von Kiedrich über Amsterdam, London bis Paris waren die Resümees der Gäste einhellig: Küchenkunst auf höchstem Niveau und Weine von Weltklasse. Nach dem Presseauftakt auf dem Weingut Robert Weil in Kiedrich gab es in den drei folgenden Metropolen je eine Veranstaltung für Presse- und Medienvertreter sowie eine Veranstaltung für Gäste aus Handel, Gastronomie und Gesellschaft.

Bei der Veranstaltung in Amsterdam trafen die Winzer am Abend auf mehr als 200 offene, interessierte Gäste. Auch wenn die Niederlande Großbritannien von Platz zwei der wichtigsten Exportländer für deutschen Wein verdrängt haben, halten sich auch hier noch spürbar die Klischees über süßliche Weine und eine derbe, schwere Küche. Zwei-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer und die Winzer haben bei den Gästen mit diesen Vorurteilen aufgeräumt.

Im Londoner Gaggenau Showroom in prominenter City-Lage begeisterte Zwei-Sterne-Koch Nils Henkel mit seinem Team das Publikum kulinarisch. Die Winzer eröffneten mit ihren Weinen den geladenen Gästen eine völlig neue Sicht auf deutschen Wein.

In Paris empfing sogar die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Susanne Wasum-Rainer, die Vertreter der "Reise des Guten Geschmacks". Sie war begeistert und begrüßte die Initiative, denn gerade in Frankreich steht Deutschland mehr für technologischen Luxus und Ingenieurskunst und weniger für exklusive Kulinarik. Sie unterstrich, dass Deutschland nicht nur über eine solide Wirtschaft, sondern auch über außergewöhnliche Weine und eine besondere Genusskultur verfügt.

Auch in dieser Stadt, die kulinarisch definitiv nicht unterversorgt ist, beeindruckten die Genuss-Botschafter der Initiative bei den Veranstaltungen im Gaggenau Showroom unweit der Champs-Elysées und des Arc de Triomphe: Das auf die Weine der Winzer zugeschnittene Menü von Drei-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt löste unter Fachjournalisten und Gästen großes Staunen und Begeisterung aus und ließ keinerlei Zweifel mehr an den Qualitäten der deutschen Küche und Weine.

Zum Finale auf Weingut Rudolf Fürst in Bürgstadt stieß auch Zwei-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer wieder zur Reisegruppe. Auf dem idyllisch inmitten der Weinberge gelegenen Gut wurden die Gäste unter freiem Himmel mit Delikatessen vom Grill verwöhnt. Initiatoren, Organisatoren und Winzer haben hier ein begeistertes Fazit zur ersten "Reise des Guten Geschmacks" gezogen: "Mit diesen Köchen und unseren Weinen aufzutreten hat wirklich Sinn gemacht. Es war toll, wie die Leute auf das Essen und die Weine reagiert haben. Die Reise war für mich ein ganz großer Erfolg!", so Paul Fürst. Auch Jochen Becker-Köhn, der für Wilhelm Weil die Reise begleitete, zeigte sich begeistert: "Das Konzept 'Kulinarik Made in Germany' für guten Wein und gutes Essen mit den Partnern FINE Das Weinmagazin und Gaggenau ist hervorragend aufgegangen." Joachim Heger vom Kaiserstuhl: "Die Reise hat mir ausnehmend gut gefallen: nette Leute, wunderbare Städte, tolles Essen, tolle Weine - besser kann's kaum gehen!" Kollege Volker Knipser betonte einen anderen Aspekt: "Die Reise war nicht nur wichtig, um unsere Weine auf internationaler Bühne zu präsentieren, wir haben überall auch sehr gute Kontakte knüpfen können. Das hat uns definitiv weiter nach vorne gebracht."

Mitinitiator Ralf Frenzel zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser ersten Reise des Guten Geschmacks: "Die unglaubliche Resonanz der Leute vor Ort, darunter Journalisten, Sommeliers, Gastronomen und Händler, hat mich wirklich überrascht. Da war anfangs eine große Neugier, später echte Begeisterung zu spüren. Man hat sich diese großartige Qualität von deutschen Weinen und deutscher Küche nicht in dem Maße vorstellen können."

"Unsere Botschaft ist angekommen. Die Winzer und Spitzenköche konnten international für die Neue Deutsche Kulinarik begeistern und zeigen, dass Deutschland auch für eine exklusive Genusskultur steht. Die Reise war der Auftakt zu einem Programm, das wie gemeinsam mit unserem Partner FINE Das Weinmagazin in den kommenden Jahren fortführen wollen, um das Thema nachhaltig zu etablieren. " so Gaggenau Geschäftsführer Peter Bruns, der sich sehr glücklich und zufrieden über diesen Erfolg zeigte.

Weitere Informationen zur Reise finden Sie unter http://blog.fine-magazines.de/