"Unten ohne" durch den Naturpark Hoher Fläming

Dritter Deutscher Barfußwandertag auf Burg Eisenhardt in Bad Belzig

(lifePR) ( Beelitz, )
Schuhe und Strümpfe auszuziehen und somit "unten ohne" zu wandern, lautet die Aufforderung in der Reiseregion Fläming, wenn am Samstag, 4. Juli, in Bad Belzig der dritte Deutsche und zugleich erste Mitteldeutsche Barfußwandertag abgehalten wird. Er ist Anlass, auch gleich den ersten Brandenburger Barfußwanderweg zu eröffnen.

Barfuß gehen und wandern empfahl schon vor 150 Jahren Pfarrer Kneipp, heute macht es das Bundesgesundheitsamt. Es ist gesund, stärkt Kreislauf und Immunsystem und kräftigt Waden- und Fußmuskulatur. Es wirkt Zivilisationsschäden wie Senk-, Spreiz- oder Plattfüßen entgegen. Berlins bekanntester Barfußläufer Ulrich Conrad weiß ein Lied davon zu singen. Seit 30 Jahren ist er "unten ohne" in der Stadt unterwegs und davon überzeugt, so gesünder zu leben. "Viele Menschen finden Barfußlaufen unanständig", hat er in einem Interview gesagt, so eckt der Taxifahrer auch ab und zu an - wenn ihn ein Busfahrer nicht mitnehmen will oder ihm ein Museumswärter den Eintritt verwehrt, weil der Fußschweiß angeblich dem Marmorfußboden schadet. "Barfußlaufen ist nicht unwürdig!" betont Conrad.

Ständige Fußreflexzonenmassage

Barfuß zu gehen oder zu wandern, hat im Fläming eine andere Qualität als in der Stadt. Auf Straßen werden die Füße notgedrungen schwarz, und man muss auf Glasscherben und die Hinterlassenschaften von Hunden achten. Auf dem Land können sich Barfußläufer ganz dem kindlichen Vergnügen hingeben, verschiedenen Untergrund zu spüren und zu genießen: Wiesen oder Moos im Wald, vom Wasser rundgeschliffene Steine im Bach, märkischen Sand... Barfußwandern wirkt wie eine ständige Fußreflexzonenmassage.

Es ist der dritte Barfußwandertag, der in Deutschland veranstaltet wird, jetzt zum ersten Male in Mitteldeutschland. Nicht zuletzt durch den hier 2012 veranstalteten 112. Deutschen Wandertag, der über 50.000 Besucher anlockte, hat sich der Fläming als Wandergebiet profiliert. Da lag es nahe, den Barfußwandertag im Naturpark Hoher Fläming zu veranstalten. Startpunkt ist die Burg Eisenhardt in Bad Belzig. Mit der Eröffnung um 11 Uhr durch Günter Baaske, Brandenburgs Minister für Bildung, Jugend und Sport, beweist das Land, wie wichtig ihm die Veranstaltung für Brandenburg ist.

Bad Belzig, Kreisstadt des Landkreises Potsdam-Mittelmark, besitzt einen historischen Stadtkern. Die Burg Eisenhardt mit dem "Butterturm" genannten Bergfried liegt als Wahrzeichen auf einer Anhöhe. In weiten Teilen gut erhalten bildet sie zum 1. Mitteldeutschen Barfußwandertag die Kulisse für ein buntes Programm. Dazu gehören Hüpfburg und Spielmobil für kleine Besucher, Bogenschießen und Folkmusik. Das Burghotel Bad Belzig sorgt dafür, dass niemand an Hunger oder Durst leidet.

Ein grüner Fußabdruck weist den Weg auf dem ersten Brandenburger Barfußwanderweg, der um 11:30 eingeweiht wird. Wer mit auf die neun Kilometer lange Wanderung gehen will, sollte sich vorher anmelden (Tel. 03384/387990, oder email info@bad.belzig.com). Gleiches gilt für die Barfußwanderung für Einsteiger, die um 13 Uhr auf einem barfußtauglichen, 4,5 Kilometer langen Terrainkurweg beginnt.

Für Kurz- oder Langstreckenläufer ist der Workshop Ballengang um 15 Uhr gedacht. Zum ganztägigen Rahmenprogramm gehört auch die Gesundheitsmesse "Gesundes Laufen" mit Themen wie "Der richtige Auftritt", Fußpflege, Ernährung und Entspannung für Füße und "Behandlung am Fuß".
www.barfusswandertag-2015.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.