Mit den Ohren sehen - Barrierefrei durch die Welt der Fledermäuse

(lifePR) ( Kiel, )
"wunnerland*" Schleswig-Holstein - im Land zwischen den Meeren sorgen familienfreundliche Erlebnisangebote für beste Urlaubsstimmung. In Bad Segeberg geht es ab sofort barrierefrei durch die Dunkelheit: Mit einer modernen Ausstellung lädt Noctalis in die Welt der Fledermäuse ein. Audioguides, Hörrätsel und viele weitere Angebote bieten hier blinden und sehbehinderten Menschen ein ganz besonderes Erlebnis.Noctalis ist Europas einzige Fledermaus-Erlebnisausstellung und liegt in unmittelbarer Nähe des Segeberger Kalkbergs. www.noctalis.de

Fledermäuse sind im Dunkeln unterwegs und orientieren sich am Schall. In der Ausstellung "Noctalis - Welt der Fledermäuse" wurde diese Fähigkeit jetzt zum Vorbild genommen, um die Ausstellung auch für sehbehinderte und blinde Menschen erlebbar zu machen. An insgesamt 16 Stellen sind Audio-Stationen angebracht, die durch ein dezentes akustisches Signal, den Ruf des großen Abendseglers, gekennzeichnet sind. Per Tastendruck erhalten Sehbehinderte und Blinde Informationen und haben so die Möglichkeit, sich durch die Ausstellung zu bewegen und die Inhalte zu erfassen oder zu ertasten. Darüber hinaus führen mobile Audioguide-Geräte durch die Ausstellung. "Fledermäuse sehen mit den Ohren", erläutert Dr. Anne Ipsen, Geschäftsführerin der Fledermaus-Welt Noctalis. "Diesen faszinierenden Orientierungssinn haben wir uns zum Vorbild genommen. Das Angebot ist im Übrigen auch für sehende Menschen eine bereichernde Erfahrung." Den Audioguide gibt es in deutscher, englischer und dänischer Sprache.

Und nicht nur mit akustischen Elementen werden Blinde und Sehbehinderte geleitet: Auf allen Stockwerken ist es möglich, sich hindernisfrei an den Wänden der Ausstellung entlang zu tasten. Braille-Schriftzeichen bieten zudem Orientierungshilfe.

Erst kürzlich wurde in Kiel eine Studie zum "Barrierefreien Tourismus in Schleswig-Holstein" beim Fachforum Barrierefreiheit präsentiert. Das nördlichste Bundesland hat demnach auf diesem Gebiet noch Nachholbedarf. "Noctalis übernimmt beim Thema Barrierefreiheit eine Vorreiterrolle", betont daher Christian Schmidt, Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein. "Wir freuen uns sehr über das Engagement und sehen dieses als Vorbild auch für andere Einrichtungen in Schleswig-Holstein."

Mit einem Hörrätsel die Geräusche der Dunkelheit und die Welt der Fledermäuse entdecken Wie unterscheiden sich die Fluggeräusche der verschiedenen Insekten, die eine Fledermaus frisst? Wie nah ist die Beute? Und woran erkennen die Fledermäuse ihre eigene Behausung? Diese und weitere der insgesamt 15 Fragen des neuen Hörrätsels können Besucher anhand der Informationen in der Ausstellung beantworten. Die Beantwortung der Fragen dauert etwa 45 Minuten. Das Hörrätsel eignet sich auch für Familien und Gruppen, die die Rätselfragen gemeinsam lösen möchten.

Noctalis - Welt der Fledermäuse

Von der Winterschlaf-Etage über die Baumhöhle bis zu den lebendigen Fledermäusen - der Rundgang durch die Ausstellung ist ein wahres Erlebnis. Highlight der Ausstellung ist das zahme Riesenflughund-Weibchen Foxi. Darüber hinaus sind unter anderem ein munterer Schwarm Brillenblattnasen sowie fruchtfressende Fledermäuse aus den Tropen Süd-Amerikas zu sehen. Spannung und Freude stehen überall im Vordergrund, Spezialwissen findet sich in Experten-Terminals. Die Ausstellung im Noctalis ist besonders kinder- und familienfreundlich und daher von der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein als "wunnerland*"-Partner zertifiziert.

Mehr Informationen zu Noctalis erhalten Interessierte telefonisch unter 04551/80820 sowie im Internet unter www.noctalis.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.