SWEG investiert knapp sechs Mio. € in neue Fahrzeuge

Mit zwei Citaro-Bussen der neuesten Generation geht die SWEG in eine neue Busgeneration

(lifePR) ( Lahr, )
Im Rahmen der Neubeschaffung von Linienomnibussen hat die SWEG Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft 24 weitere Fahrzeuge in Betrieb genommen.

Die neuen Busse, des Herstellers Mercedes Benz, sorgen weiterhin für einen attraktiven Personennahverkehr. Doppeleinstiege vorne und hinten gewährleisten ein schnelles und bequemes Ein- und Aussteigen. Elektronische Zielbandanzeigen verbessern die Information für die Fahrgäste.
Von diesen Fahrzeugen, sind auch zwei Citaro-Linienbusse der neuesten Generation (C 2) darunter, mit denen die SWEG das Erscheinungsbild ihres Fuhrparks auffrischt.
Das Design dieser beiden neuen Fahrzeuge soll den Fahrgästen mehr Freude bei der Nutzung des öffentlichen Verkehrs bringen. Neben dem gestiegen Komfort im Innenraum, sowohl für die Fahrgäste als auch für das Fahrpersonal, sprechen weitere sicherheitsrelevante Features wie ESP oder Front-Aufprall-Schutz für den neuen Mercedes Benz Omnibus.

Die Fahrzeuge sind seit wenigen Tagen in den Verkehrsbetrieben Weil am Rhein - Lörrach im Süden und Hohenlohe Main/Tauber im Norden im Einsatz.

In den Bussen, insbesondere im Stadtverkehr, sorgen sowohl im Sommer wie auch im Winter leistungsfähige Klimaanlagen für ein angenehmes Innenraumklima.

Am Mitteleinstieg befindet sich in allen Fahrzeugen eine Rollstuhlrampe, die das Fahrpersonal bei Bedarf herausklappen kann. Somit haben auch mobilitätsbehinderte Fahrgäste einen barrierefreien und komfortablen Zugang zum öffentlichen Verkehr.

Alle Fahrzeuge verfügen über 90 Fahrgastplätze, sowie Raum für drei bis vier Kinderwagen bzw. für einen Rollstuhl.

Der Innenraum ist hell und freundlich abgestimmt und durch die tägliche Durchsicht sowie die wöchentliche Gesamtreinigung in den Betriebshöfen können stets nach den Erwartungen der Fahrgäste einwandfreie Fahrzeuge vorgehalten werden.

Die SWEG-Fahrzeuge sind entsprechend der neusten Umweltvorschriften zertifiziert. In Branchenkreisen gilt die SWEG als Unternehmen mit einem jungen Fuhrpark auf neustem technischem Stand. Mit allen neu angeschafften Fahrzeugen unterbietet die SWEG den derzeit anspruchsvollen europäischen Abgasstandard EURO 5. Die neue und freiwillige Abgasnorm EEV reduziert die Partikelemission der SWEG-Busse um weitere 30%.

Mit rund 5,8 Mio. € für neue Omnibusse investiert die SWEG im Jahr 2012 insgesamt ca. 27 Mio. €. Darunter fallen auch Investitionen in den Bereichen Gleisanlagen und Bahnübergänge der Eisenbahninfrastruktur sowie den Kauf neuer Schienenfahrzeuge.

Die erfreuliche Nachfrage im ÖPNV erfordert es nach Angaben der SWEG weiterhin in moderne Fahrzeuge und Infrastruktur zu investieren.

Umweltverträgliche und kostengünstige Umsetzung stehen im Vordergrund, auch weiterhin einen konkurrenzfähigen ÖPNV anbieten zu können.

Weiterhin geht die Gesellschaft davon aus, dass mittelfristig der Mobilitätsmix zu Gunsten des ÖPNV verbessert werden kann.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.