Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153715

Süße Ostersaison 2010

München, (lifePR) - .
- Deutsche Süßwarenwirtschaft hofft auf Endspurt
- Knapp 130 Mio. Schokohasen läuten den Frühling ein
- Süßer Gesamtumsatz zu Ostern liegt bei über 400 Mio. Euro
- Klassiker: In der Krise setzt der Deutsche vor allem auf traditionelle Produkte

Die deutsche Süßwarenwirtschaft hofft in Bezug auf das Saisongeschäft mit süßen Osterprodukten noch auf einen Verkaufsendspurt in der Woche vor Ostern. "Die winterlichen Temperaturen bis weit in den März hinein haben bei den Konsumenten erst einmal keine Frühlingsgefühle aufkommen lassen. Entsprechend verhalten war deshalb auch der bisherige Abverkauf klassischer, süßer Osterartikel. Wir gehen aber davon aus, dass der Konsum in den beiden Wochen vor Ostern stark anziehen wird. Traditionell ist es nämlich so, dass die deutschen Verbraucher erst kurz vor Ostern diese Produkte kaufen und nicht Wochen vorher horten. Über 50 Prozent des Gesamtumsatzes an Saisonprodukten zu Ostern wird in diesem engen Zeitraum umgesetzt," fasst Hans Strohmaier, Geschäftsführer des Süßwarenhandels-verbandes Sweets Global Network (SG) die Hoffnung der Branche zusammen. Das laufende Ostergeschäft ist für die deutsche Süßwarenwirtschaft ein erstes Indiz für die Süßwarenkonjunktur 2010. Bisher blieben die Hersteller und der Handel in diesem Segment von den Folgen der Wirtschaftskrise weitgehend verschont und konnten ihre Umsätze 2009 im Vergleich zum Vorjahr sogar noch leicht steigern. Der Gesamtumsatz betrug 10,897 Mrd. Euro (ohne Weihnachts- und Ostersaisonware, Quelle: Nielsen/SG). Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 1,528 Mio. Tonnen an Süßwaren umgesetzt.

Für die Gesamtentwicklung der Branche - vor allem für die Saisonhersteller im Segment Schokolade - ist das Ostergeschäft von zentraler Bedeutung: In der Ostersaion 2009 gab es ein Umsatzplus von 3,5 Prozent zum Vorjahr. Der Gesamtumsatz an traditionellen und saisonalisierten Osterprodukten lag bei 422.734 Mio. Euro. Das Ranking führen Ostereier aus Schokolade an (171.112 Mio. Euro, plus 6,2 Prozent). Es folgen Schokoladenhasen (104.220 Mio. Euro, plus 2,8 Prozent), Präsente (69.473 Mio. Euro , minus 5,1 Prozent), saisonalisierte Produkte (40.120 Mio. Euro, plus 6,4 Prozent) andere Figuren (20.807 Mio. Euro, plus 1,5 Prozent), und andere Produkte (17.001 Mio Euro, plus 15,2 Prozent).

"Von Vorteil in diesem Jahr", so Strohmaier, "ist auch die Tatsache, dass Ostern auf einen Monatsanfang fällt. Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, das bei einem sehr frühen Ostertermin im März weniger gekauft wird." Eines der Spitzenprodukte in der Ostersaison 2010 ist weiterhin der klassische Schokoladenhase (meist aus Vollmilch oder Zartbitter), von dem die Deutschen insgesamt knapp 130 Mio. Exemplare vernaschen. Angeführt wird die süße Hitliste allerdings von Schoko-Ostereiern ohne Alkohol. "In wirtschaftlich unsicheren Seiten greifen die Verbraucher eher zu klassischen Traditionsprodukten", beschreibt Strohmaier den aktuellen Trend, der weniger Raum für Produktexperimente erlaubt. Der Markt wird auch weiterhin von starken Markensortimenten geprägt. Dies hängt vor allem auch mit der Tatsache zusammen, dass süße Osterprodukte oft Geschenkcharakter haben. Insgesamt gingen die Handelsmarkenanteile Ostern 2009 zurück. Stärkste Umsatzgruppe bei den Handelsmarken im Ostersaisongeschäft sind Ostereier mit Alkohol (Marktanteil: 40,1 Prozent), Ostereier ohne Alkohol (Marktanteil: 28,8 Prozent), Hasenfiguren (Marktanteil: 10 Prozent). Den Ostersaisonumsatz teilen sich vor allem die Verbrauchermärkte (Marktanteil: 37,5 Prozent) und die Discounter (37,5 Prozent).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Elf Medaillen für Ostbayerns Brauereien im härtesten Bierwettbewerb der Welt

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Der Wettbewerb „European Beer Star“ der Privaten Brauereien gilt als „Champions League“ der internationalen Brauwelt. Jetzt wurden auf der Drinktec...

Stylisch, transportabel und kompakt - bestens geeignet als Ergänzung, für kleine Küchen und das Kochen im Freien oder unterwegs

, Essen & Trinken, WMF consumer electric GmbH

Wer einmal mit Induktion gekocht hat, will nicht mehr darauf verzichten. WMF ergänzt sein Programm der funktionalen und zugleich schicken Elektrokleingeräte...

Sekt, Crémant oder sogar Champagner?

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

ur großen Party am Jahresende gehört das Perlen in den Gläsern einfach dazu, wenn ein Regen bunter Sterne den Silvesterhimmel erhellt und wir...

Disclaimer