Neuer Subaru Impreza feiert Europapremiere auf der IAA 2017

(lifePR) ( Friedberg, )
 

 

.
- Neuauflage des kompakten Klassikers kommt standardmäßig mit Eyesight 
- Fünfte Generation erstmals auf „Subaru Global Platform“ 
- Pressekonferenz am Dienstag, 12. September um 9.30 Uhr (Halle 8, Stand D14)

Der neue Subaru Impreza feiert Premiere auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA: 14. bis 24. September 2017) in Frankfurt am Main: Ein Vierteljahrhundert nach Einführung des Kompaktwagens zeigt sich die mittlerweile fünfte Modellgeneration erstmals der europäischen Öffentlichkeit. Die Neuauflage kombiniert die bewährten Tugenden mit frischem Design, fortschrittlichen Technologien und den Vorzügen der neuen „Subaru Global Platform“.

Der erste Impreza wurde 1992 eingeführt – und sorgte nicht nur auf der Straße, sondern auch im Motorsport für Furore: Mit der Rallyeversion konnte Subaru von 1995 bis 1997 gleich drei Mal in Folge die Konstrukteurswertung der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gewinnen. Nach weltweit 2,5 Millionen verkauften Fahrzeugen (inklusive der WRX-Serie bis 2014) macht sich der japanische Automobilhersteller zum silbernen Jubiläum nun ein Geschenk der besonderen Art: mit der Vorstellung der neuen fünften Generation, die in Japan bereits zum „Car of the Year 2016-2017“ gekürt wurde und laut dem US-Magazin Wards mit einem der besten Interieurs, allen voran einem intuitiv bedienbaren Multimediasystem, aufwartet.

Als zweites Subaru-Modell in Europa – nach der zweiten Generation des Crossovers XV, die Ende des Jahres nach Deutschland rollt – basiert der neue Impreza auf der „Subaru Global Platform“. Neben Freiräumen im Design trägt sie unter anderem zu mehr Sicherheit und Fahrspaß bei. Der Fahrzeugschwerpunkt sinkt um fünf Millimeter, was in Verbindung mit erhöhter Steifigkeit und einem weiterentwickelten Fahrwerk sowohl die Stabilität als auch das Handling des Impreza verbessert. Die direktere Lenkung, die außergewöhnliche Laufruhe und das reduzierte Geräusch- und Vibrationsniveau steigern zudem den Fahrkomfort.

Die ideale Ergänzung bildet die bewährte Subaru-Kombination aus Boxermotor und permanentem Allradantrieb Symmetrical AWD: Sie sichert hohe Dynamik und beste Traktion auf jedem Untergrund, Eigenschaften, die den Impreza seit jeher auszeichnen.

Neu an Bord sind zahlreiche fortschrittliche Sicherheitstechnologien wie das preisgekrönte „Eyesight“-System, das künftig zum Serienumfang gehört und verschiedene Fahrerassistenten verknüpft. Das integrierte Notbremssystem zum Beispiel warnt vor drohenden Unfällen und verzögert den Impreza selbstständig, wenn der Fahrer nicht reagiert – Kollisionen lassen sich so vermeiden oder zumindest ihre Schwere abmildern. Höchstwertungen in Crashtests verschiedener Regionen bestätigen das hohe Sicherheitsniveau. 

Die Pressetage der 67. IAA finden am 12. und 13. September 2017 statt. Die Subaru-Pressekonferenz startet dienstags (12. September) um 9.30 Uhr am Stand D14 in Halle 8.0.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.