Montag, 19. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 601699

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind "Sportler des Monats" Juni

Beachvolleyball-Europameisterinnen vor Para-Sprinter Floors und dem Kajak-Zweier Hoff/Groß

Frankfurt, (lifePR) - Laura Ludwig und Kira Walkenhorst haben im Juni alles gewonnen, was möglich war: EM-Titel, Major-Turnier in der Heimatstadt und Grand Slam. Dafür wurden die Hamburgerinnen von den Sporthilfe-geförderten Athleten zum "Sportler des Monats Juni" gewählt.

Bei der Abstimmung liegen alle drei Nominierten eng beieinander. Der zweitplatzierte Johannes Floors gewann bei der Leichtathletik-EM der Behindertensportler drei Goldmedaillen im Sprint. Rang drei belegen mit immer noch knapp 30 Prozent die Kanuten Max Hoff/Marcus Groß, die EM-Gold im Kajak-Zweier gewannen.

Ergebnis:

1. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball): 36,9%
2. Johannes Floors (Behindertensport): 33,9%
3. Max Hoff/Marcus Groß (Kanu): 29,2%

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wurden ihrer Favoritenrolle bei der Heim-EM in Hamburg gerecht. Die Hamburgerinnen steigerten sich von Spiel zu Spiel, gaben nach der Gruppenphase keinen Satz mehr ab und verteidigten ihren EM-Titel souverän. Eine Woche nach der EM konnten sie auch das Major-Turnier in Hamburg gewinnen, beim Grand Slam im polnischen Olsztyn folgte der dritte Turniersieg innerhalb von drei Wochen. Nicht zuletzt durch ihre Siege gegen die Top-Teams aus Brasilien und den USA zählen die beiden Deutschen zu den Mitfavoriten für die Olympischen Spiele in Rio.

Der beidseitig unterschenkelamputierte Sprinter Johannes Floors feierte im Juni eine äußerst gelungene EM-Premiere. Der Juniorsportler des Jahres 2015 gewann im italienischen Grosseto sowohl die Rennen über 200 und 400 Meter als auch mit der Sprint-Staffel. Mit drei Goldmedaillen ist der 21-jährige Leverkusener der erfolgreichste deutsche EM-Teilnehmer.

Bei der EM der Kanuten konnte der krankheitsbedingte Ausfall von Max Rendschmidt den deutschen Kajak-Zweier nicht daran hindern, den EM-Titel zu verteidigen. Einer-Spezialist Max Hoff sprach kurzfristig für seinen Essener Vereinskollegen ein und erkämpfte mit Marcus Groß die Goldmedaille.

Gewählt wird der "Sportler des Monats" regelmäßig von den rund 3.800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe - unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1.

Die "Sportler des Monats" 2016

Januar: Handball-Nationalmannschaft (Herren)
Februar: Eric Frenzel (Nordische Kombination)
März: Laura Dahlmeier (Biathlon)
April: Luise Malzahn (Judo)
Mai: Patrick Hausding/Sascha Klein (Wasserspringen)
Juni: Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)

Stiftung Deutsche Sporthilfe


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kleiner Grenzverkehr

, Sport, NewsWork AG

Zur Zeit des Eisernen Vorhangs noch undenkbar, heute Normalität. Die Öffnung der Grenze zwischen Bayern und Tschechien ist auch für die Langläufer...

Versteigerung: Olympische Fackel mit Dalai Lama-Signatur für guten Zweck

, Sport, Catawiki Services DE GmbH

Das Online-Auktionshaus Catawiki feiert den Start der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, Südkorea, mit einer besonderen Auktion. In...

HC Erlangen mit großer Moral zum Unentschieden in Lemgo

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

(Lemgo) - Den Start in die Rückrunde hatte sich der HC Erlangen anders vorgestellt. Die Franken unterliegen der SG Flensburg-Handewitt daheim...

Disclaimer