Berufsfeuerwehr Augsburg rät zum Einbau von Rauchmeldern

(lifePR) ( Augsburg, )
Aus aktuellem Anlass empfehlen Ordnungsreferent Dr. Ullrich und die Berufsfeuerwehr Augsburg den Einbau von Rauchmeldern in Wohnungen und Häusern. Wie berichtet konnten zwei Menschen bei einem Brand im Stadtteil Göggingen nur deswegen gerettet werden, weil deren Rauchmelder Alarm schlug und die Bewohner rechtzeitig die Feuerwehr alarmieren konnten.

Ordnungsreferent Dr. Ullrich rät daher zum Einbau von Rauchmeldern: "Diese sind in der Anschaffung mit rund zehn Euro sehr günstig und können im Bedarfsfall Gold wert sein." Er appelliert aber nicht nur an Hauseigentümer, entsprechende Rauchmelder zu installieren, sondern auch an den Freistaat Bayern, über eine gesetzliche Pflicht zur Installierung von Rauchmeldern als sinnvolle Ergänzung der Brandschutzvorschriften nachzudenken. Denn während in den meisten Bundesländern eine Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben ist, besteht in Bayern eine solche Pflicht gesetzlich noch nicht.

Rauchwarnmelder können Leben retten, denn Brandtote sind oftmals Rauchtote. Jeden Monat verunglücken in Deutschland rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken.

Der laute Alarm eines Rauchmelders hingegen warnt die Menschen auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und bietet den nötigen Vorsprung, sich in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.