Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 297863

Der Ton macht die Musik

Non-verbale Kommunikation

Stuttgart/Hamburg, (lifePR) - In jedem Gespräch empfangen wir viele versteckte Botschaften - etwa über die Körpersprache und die Stimme. Wie Personaler und Führungskräfte diese Informationen in Vorstellungsgesprächen und in schwierigen Verhandlungen besser wahrnehmen und verstehen können, erklärt der Schauspieler Michael Rossié am Dienstag, 24. April, auf der Messe PERSONAL2012 Süd in Stuttgart und am Mittwoch, 9. Mai, auf der Messe PERSONAL2012 Nord in Hamburg.

Allein die Stimme kann viel über Menschen verraten. "Wenn jemand sehr gestresst ist, dann tendiert die Stimme dazu, ungewöhnlich hoch und schrill zu sein", erzählt Michael Rossié. Jemand, der sich besonders profilieren wolle, säusele eher. So sprächen zum Beispiel Führungskräfte, wenn sie von der Fortbildung kommen. "Eine leicht näselnde Stimme wiederum könnte ein Indiz für großes Selbstbewusstsein sein", fügt der Experte für non-verbale Kommunikation hinzu. Die leichte Vibration im Kopf genössen arrogante Menschen ganz besonders. Jemand, der den Unterkiefer nicht aufbekomme, könne etwas verbergen oder Ärger unterdrücken.

Die besten Lügendetektoren sind laut Rossié gute Augen und Ohren. Das Problem dabei: "Wir schauen nicht richtig hin, beschäftigen uns oft mit uns selbst und vergessen, auf die Signale des Gegenübers zu achten." So ergehe es auch vielen Personalern, die in zahlreichen Trainings verlernt hätten, auf ihren gesunden Menschenverstand zu hören. Viele Vorstellungsrunden liefen nach dem Handbuch für Bewerbungsgespräche ab - etwa mit der obligatorischen Frage nach schlechten Eigenschaften. Antworten darauf verrieten den Recruitern zumeist wenig, da die Bewerber ihre Antworten einstudierten. Am meisten erfahre der Interviewer, indem er öfter nachfrage und Ungereimtheiten anspreche.

Ob im Vorstellungsgespräch oder in der Kommunikation mit einem Mitarbeiter, der Motivationsprobleme hat - meistens habe das Gegenüber eine sogenannte Hidden Agenda. Manchmal seien Jobkandidaten einfach nervös. Oder ein Mitarbeiter ärgere sich über eine Kleinigkeit, die er aber nicht von sich aus anzubringen wage. "Personaler und Führungskräfte sollten es ansprechen, wenn ihnen etwas an einem Mitarbeiter und Bewerber auffällt - und zwar so, dass der Gesprächspartner das Gefühl hat, dass er unter wohlwollender Beobachtung steht."

Inhalte pointieren statt Körperhaltung trainieren

Wenn Personalverantwortliche der Belegschaft unangenehme Botschaften vermitteln müssen oder in den Medien ihre Positionen vertreten sollen, kommt es auch für sie darauf an, non-verbal nichts anbrennen zu lassen. Doch Michael Rossié rät von Standardlösungen ab: "Hören Sie nicht auf irgendwelche Trainer."

Hände auf Gürtelhöhe im neutralen Bereich, nicht in die Hosentasche, Standbein - Spielbein, nicht die Beine überschlagen, gerades Rückgrat - so lauten meistens die Vorgaben für die gelungene Präsentation. Der Schauspieler Rossié hält diese Anweisungen für wenig zielführend. "Ein Schauspieler schafft es, Markierungen auf dem Boden zu sehen, Emotionen herzustellen, den Text zu kennen und den Partner anzuschauen." "Normalsterbliche" könnten meist kein vernünftiges Gespräch mehr führen, wenn sie ihre ganze Energie auf die Haltung verwendeten. "Deshalb sollten sie sich darauf konzentrieren, das Gegenüber mit spannenden Inhalten zu fesseln - und dann fällt dem Zuhörer auch die Handhaltung nicht auf."

In seiner Präsentation auf den Messen PERSONAL2012 Süd und Nord gibt Rossié den Besuchern weitere Strategien an die Hand, wie sie Geheimnisse von Gesprächspartnern aufdecken, schwierige Botschaften vermitteln, Menschen motivieren oder kritisieren und Streit schlichten können.

Keynote-Vortrag von Michael Rossié:

"Der Ton macht die Musik! Non-verbale Kommunikation im HR-Business-Alltag"

Messe PERSONAL2012 Süd:
Dienstag, 24. April 2012, 11.20-12.05 Uhr, Messe Stuttgart, Halle 9, Forum 3

Messe PERSONAL2012 Nord:
Mittwoch, 9. Mai 2012, 13.45-14.20 Uhr, CCH Hamburg, Halle H, Forum 2

Über Michael Rossié

Michael Rossié steht seit fast 30 Jahren auf der Bühne und im Studio. Der geborene Kölner, der am Niederrhein aufgewachsen ist, besuchte nach dem Abitur die Schauspielschule Ruth v. Zerboni in München. Anschließend begann er nicht nur als freier Schauspieler und Regisseur zu arbeiten, sondern auch Radiosprecher und Moderatoren zu trainieren. Bald kam seine Tätigkeit für Wirtschaftsunternehmen hinzu, in denen er Personalern und Führungskräften das Thema non-verbale Kommunikation näher bringt. Außerdem ist Michael Rossié ein gefragter Redner.

Weitere Informationen zur PERSONAL2012 Nord und Süd sind unter www.personal-nord.com und www.personal-sued.com erhältlich.

Über die PERSONAL2012

Bereits zum dreizehnten Mal dreht sich auf der Messe PERSONAL Süd alles um die Personalarbeit in Unternehmen und Organisationen: Die PERSONAL2012 Süd findet vom 24. bis 25. April 2012 in der Messe Stuttgart statt. Erstmals sind die Themenreihe "Personal & Verwaltung" und ein MeetingPoint zum thematischen Austausch unter HR-Fachleuten Teil des Programms. Zu Süddeutschlands traditionsreicher Messe gesellt sich wie schon im Jahr 2011 eine Zwillingsschwester im Norden: Nach dem bewährten Erfolgskonzept widmet sich die PERSONAL2012 Nord vom 9. bis 10. Mai im CCH Hamburg der kompletten Themenpalette des Personalmanagements.

spring Messe Managment GmbH

In zwölf Metropolen Europas veranstaltet spring Messe Management Fachmessen zu den Themen Personalmanagement, Weiterbildung, E-Learning, Arbeitssicherheit, Public Sector, Office Management, Online-Marketing und Corporate Health. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind ein Seismograph für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Unternehmen ist in sieben Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Russland, Spanien und Frankreich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spende der Mittelbrandenburgischen Sparkasse für die Kinderuniversität der TH Wildau

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Alisa Schmid und Fabian Kießlich vom Zentrum für Studienorientierung und Beratung (ZSB) der Technischen Hochschule Wildau erhielten Anfang Juni...

Ein Beruf beendet sein Schattendasein – Gründung des Berufsverbandes für Lerntherapeut*innen (BLT)

, Bildung & Karriere, FiL Fachverband für integrative Lerntherapie e.V

Ca. 4-6% aller Schulkinder haben erhebliche Schwierigkeiten beim Schriftsprach- bzw. Mathematikerwerb. Sie benötigen eine spezifische Förderung....

FocusFrauen-Initiative der Hochschule Worms baut Austausch mit der Wirtschaft aus

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Anfang Mai war es wieder so weit: Die FocusFrauen Lounge bot engagierten Studentinnen der Hochschule Worms die Möglichkeit, erfahrene Managerinnen...

Disclaimer